Anzeige

Palais-Sommer

El Tauscho & Repair-Café

Der Scheu­ne­vor­platz wird mor­gen in ei­nen Ver­schenk- und Tausch­markt ver­wan­delt. Nach der Pre­mière im Früh­jahr wird das die zweite Aus­gabe des "El Tauscho" im Markt­for­mat. Dies­mal er­gänzt durch ein Repair-Café.

El gran Tauscho mit Ole
El gran Tauscho mit Ole
El Tauscho ist in der Neu­stadt be­kannt: als Schrank. Als Tausch­schrank. Wer Dinge nicht mehr be­nö­tigt und diese nicht weg­wer­fen will, hin­ter­legt sie Men­schen, die diese Dinge wei­ter­nut­zen möch­ten. Ein tol­les, nach­hal­ti­ges Prin­zip, wel­ches auf dem Platz vor der Scheune auf ei­nen klei­nen Markt über­tra­gen wird.

Wie funktioniert es?

An be­reits auf­ge­bau­ten „Floh­markt­stän­den“ kön­nen Dinge hin­ter­legt oder bei Be­darf mit­ge­nom­men wer­den. Bei­des kos­ten­los. Man muss nichts mit­brin­gen, um et­was mit­zu­neh­men. Ein­fach mit­neh­men ist ebenso mög­lich wie ein­fach nur ab­le­gen. Für grö­ßere Ge­räte oder Mö­bel wird es eine Pinn­wand ge­ben. Da sol­len diese Mö­bel aber nicht dran­ge­hängt wer­den, son­der nur ent­spre­chende In­se­rate. Ein Sofa durchs Vier­tel zu tra­gen, mag zwar den Mu­ckis dien­lich sein, ist aber sonst eher sinn­los, vor al­lem, wenn die Nach­nut­ze­rin viel­leicht schon ne­benan wohnt. 

Or­ga­ni­sa­tor Ole ap­pel­liert an die Ver­nunft: "Bitte bringt wirk­lich nur funk­tio­nie­rende bzw. wie­der­ver­wert­bare Dinge mit." Im Früh­jahr habe das ziem­lich gut ge­klappt. "Soll­ten den­noch Sa­chen üb­rig blei­ben und kei­nen In­ter­es­sen­ten fin­den, sor­tie­ren wir diese und las­sen sie ka­ri­ta­ti­ven Or­ga­ni­sa­tio­nen zu­kom­men", sagt Ole.

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

Wich­tige An­mer­kung: Ver­kauf ist aus­ge­schlos­sen, es han­delt sich um ei­nen Tausch- und Ver­schen­ke­markt. Kein Floh­markt im klas­si­schen Sinn, aber auch Keine Sperrmüllhalde.

Re­pair-Café: Das ist eine mo­bile Selbst­hil­fe­werk­statt, wo man nichts zur Re­pa­ra­tur hin­bringt, je­doch Werk­zeug und Hilfe bei ei­ner Re­pa­ra­tur be­kommt. Heißt ja auch Selbst­hil­fe­werk­statt. Bitte keine Groß­ge­räte (Kühl­schrank, Wasch­ma­schine, Elek­tro­herd etc.) und keine Fahr­rä­der (da gibts bes­sere Selbst­hil­fe­werk­stät­ten, wie z. B. Rad­schlag in der Ka­tha­ri­nen­straße). Das Ganze ist kos­ten­los, wo­bei man gern spen­den darf.

El-Tauscho-Markt im Zeitraffer

So sah es im Früh­jahr aus.

Facebook

Mit dem La­den des Bei­trags ak­zep­tie­ren Sie die Da­ten­schutz­er­klä­rung von Face­book.
Mehr er­fah­ren

Bei­trag laden

Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Kieferorthopädie

2 Ergänzungen

  1. Ich bin heute zwi­schen 12.00 und 14.00 Uhr 3mal am Vor­platz vor­bei ge­fah­ren. Lei­der kein Tauschmarkt.
    Was habe ich falsch gemacht?

  2. Mist! Ge­rade ge­se­hen, dass ich es um ei­nen Tag ver­passt und im Ka­len­der ein­ge­tra­gen habe!
    :o(

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.