Fahrradflohmarkt und El gran Tauscho erfolgreich

Die Veranstalter der Gruppe „Schleudergang“ sind zufrieden. „Rund 25 Stände und hunderte Besucher“, erzählt Mitorganisator Stephan Böhlig. Vom Nabendynamo über einzelne Ritzel und Lenker, Rahmen und ganze Fahrräder gab es alles, was das Radlerherz höher schlagen lässt. Sogar eine längst versunkene Legende, das Bikeland war für einen Tag wieder auferstanden. Die ehemaligen Fahrradladenbesitzer hatten ihren Keller geplündert und Teile angeboten.

„Eine Wiederholung ist angedacht“, sagt Böhlig, „spätestens 2020, vielleicht aber schon im Herbst“. Beim zugehörigen Kuchenbasar wurden insgesamt 350,- Euro Gewinn erzielt, die nun komplett an das Projekt „Pedals Kill Cancer“ des Sonnenstrahl Dresden e.V. gespendet werden. Weitere Eindrücke auf Facebook.

Auch der Scheune-Vorplatz-Verantwortliche Olaf Hornuf war zufrieden. Er sorgte als DJ Barrio Katz für die Beschallung der Zweiradfreunde.

El gran Tauscho

Dann berichtete von dem anderen Trödelmarktevent „El Tauscho“. Das habe perfekt funktioniert. Am Ende des Tages seien sieben große Säcke voller Klamotten übrig geblieben, die er dann zu einer Kleiderkammer brachte. Andere Kleinigkeiten landeten in einer Verschenke-Kiste für den nächsten Trödelmarkt.


Anzeige

Palais-Sommer

„Erstaunlich wenig richtiger Müll blieb übrig“, sagt Hornuf, der bei einer Fortsetzung des Projektes noch ein bisschen am Feinschliff arbeiten will. Die Stadtreinigung, die zwar dieses Mal gar nicht gebraucht wurde, habe aber schon Unterstützung zugesagt.

El-Tauscho-Markt im Zeitraffer

Der Vorplatz wird auch in den kommenden Tagen intensiv bespielt. Am Mittwoch wird zum „Thanks Jimmy“-Festival wieder versucht, den Weltrekord im gemeinsamen Gitarre-Spielen zu knacken und am kommenden Sonnabend, dem 4. Mai findet der 18. Haus- und Hoftrödelmarkt unter anderem auf dem Scheune-Vorplatz statt.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.