OB Hilbert bestätigt neuen Standort für Globusmarkt

Wie aus einem Bericht der DNN vom Montag hervorgeht, hat OB Hilbert die Standortsuche für den SB-Markt Globus für abgeschlossen erklärt. Er antwortete damit auf eine Anfrage des Linke-Stadtratfraktionsvorsitzenden André Schollbach. Offiziell ist es nicht bestätigt, aber es könnte sich um das Gelände an der Bremer Straße in der Friedrichstadt handeln. Derzeit betreibt der Freistaat Sachsen dort eine Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung. Wann genau der neue Standort öffentlich bekannt gegeben wird, steht noch nicht fest.

Um das Areal Alter Leipziger Bahnhof wird seit Jahren gerungen. Der Stadtrat hatte im März 2014 mit den Stimmen von CDU, FDP und Bündnis Freie Bürger den Aufstellungsbeschluss für einen Globus SB-Markt am alten Leipziger Bahnhof verabschiedet. Nach den Kommunalwahlen im Mai 2014 stellten Linke, Grüne, SPD und Piraten mit ihrer Mehrheit die Weichen im Masterplangebiet Leipziger Vorstadt neu. Großflächiger Einzelhandel wir ein Globus-Markt ist seitdem an diesem Standort nicht vorgesehen. Es konkurrierten somit zwei widersprüchliche Beschlüsse.

Eine Studie zu Potentialen und Restriktionen für das Areal am Alten Leipziger Bahnhof sollte prüfen, ob preisgünstige, familien- und behindertenfreundliche Wohnungen geschaffen werden können. Sie wurde im April 2018 präsentiert und belegte: Wenn man eine Durchschnittsgröße von 75 Quadratmeter pro Wohnung annehme, könnten bis zu 1.700 Wohnungen dort entstehen. Die 2017 gegründete Bürgerinitative „Wohnen am Leipziger Bahnhof“ startete vor zwei Jahren eine Petition für die Nutzung der Fläche als Wohn- und Gewerberaum.

Eine Grundvoraussetzung für den Verzicht des Flächen-Besitzers Globus war ein alternativer Standortvorschlag durch die Stadt Dresden. Die Prüfung sollte eigentlich bis 2017 abgeschlossen sein, verzögerte sich jedoch. Alle 18 Vorschläge hatte der Saarländische Einzelhandelskonzern abgelehnt. Ein neuer Standort sollte schon im Mai gefunden worden sein und vorgestellt werden. Im Gespräch war der Standort Bremer Straße.


Anzeige

Aust-Konzerte

3 Kommentare zu “OB Hilbert bestätigt neuen Standort für Globusmarkt

  1. Der neue Standort wird sicher für viel weniger Probleme sorgen als der alte Leipziger Bahnhof…

    Gerade die Flügelwegbrücke und die Kreuzung von dort zum Autobahnzubringer ist ja eh viel zu wenig Ausgelastet. In die andere Richtung gibt’s fast nichts an Infrastruktur, von da wird also eh keiner kommen. GRANDIOS!

    Dafür gibt’s dann überhaupt keine taugliche ÖPNV-Anbindung, statt einen ICE-Bahnhof in 5min Fußreichweite. Das reduziert die anderen Probleme bestimmt.

    Globus wird sicher begeistert sein von diesem Vorschlag.

  2. Hat die Stadt jetzt schon das Grundstück am Alten Leipziger Bahnhof von Globus abgekauft? Bin gespannt, wann die ersten Bagger anrollen. Und für alle Interessenten, die Wohnungen sind dann auch sehr verkehrsgünstig gelegen. Und wenn man im Industriebetrieb auf der anderen Straßenseite einen Job findet, hat man auch noch gleich einen kurzen Arbeitsweg!
    Würde mal vermuten, in den nächsten Jahren entsteht dort keine einzige Wohnung. Dafür wird es dann auch eine mehr oder weniger gute Begründung geben und am Ende wurden Millionen von Steuergeldern verbrannt. Die dafür politisch Verantwortlichen sind dann aber schon lange nicht mehr im Amt. Ungefähr so begeistert man Menschen für Politik … nicht.

  3. Politik ist eine zähe Angelegenheit und selten gibt es in einer Frage Einstimmigkeit. Man hat es also fast immer mit mehr oder weniger schönen Kompromissen zu tun. Menschen für Politik zu begeistern, kann also nicht die Aufgabe von Politikern sein, vielmehr hilft hier nur der Psychiater.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.