Anzeige

Zahnarztpraxis Zlatina Böswetter

Kichererbsen – püriert und frittiert

Auf dem Bi­schofs­weg hat ein neues Läd­chen auf­ge­macht: die Fa­la­fel­freunde. Frü­her gab es hier mal Nu­deln – nun also ara­bi­sche Spe­zia­li­tä­ten. In den ers­ten zwei Wo­chen gibt es nen di­cken Ra­batt auf alle Spei­sen. Also geh ich mal hin und teste.

Arabischer Teller mit Falafel
Ara­bi­scher Tel­ler mit Falafel
Ich be­stelle den Ara­bi­schen Tel­ler 1 mit Hum­mus und Fa­la­fel. Die wer­den hier aus Ki­cher­erb­sen­pü­ree ge­macht, fünf Stück der klei­nen Krin­gel lie­gen nun auf dem Tel­ler, um­rahmt von reich­lich Sa­lat und Brot­chips, dazu noch ein biss­chen Ge­müse. Hum­mus ist eine Paste aus Öl und wie­derum pü­rier­ten Ki­cher­erb­sen – und hier bei den Fa­la­fel­freun­den ist es ziem­lich le­cker, vor al­lem über den doch et­was tro­cke­nen Brot-Chips.

Dann gönne ich mir ei­nen be­herz­ten Biss in ei­nen Fa­la­fel-Krin­gel, es knus­pert – die Soße oben­drü­ber ist schmack­haft und frisch. Et­was wär­mer könnte er sein. Nach ein paar Mi­nu­ten hab ich alle fünf Krin­gel ver­putzt, der Ap­pe­tit ruft nach mehr, der Bauch weiß es bes­ser. Den Ara­bi­schen Tel­ler gibt es auch mit Hähn­chen- oder Hack­fleisch oder in der gro­ßen Va­ri­ante mit zu­sätz­li­chem Ge­müse. Tel­ler 1 kos­tet 4,50 mit Fa­la­fel, mit Hack 5 und mit Hähn­chen­fleisch 5,50 Euro. Der große Tel­ler 2 zwi­schen 7,50 und 8,50 Euro.

Für den schnel­len Hun­ger gibt es auch di­verse An­ge­bote im war­men Fla­den­brot, ne­ben Fa­la­fel auch mit Hähn­chen oder Hallo­u­mi­käse. Auch Sup­pen und Sa­late ste­hen auf der Speisekarte.

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Die Sterne im Konzert

An­zeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

An­zeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Palais-Sommer

Chef des Im­biss ist Hes­ham Az­zam, auf der Web­site schreibt er, dass mit ei­nem Fa­la­fel­ver­kaufs­stand auf Mit­tel­al­ter­märk­ten und Fes­ti­vals an­ge­fan­gen hat. Nun also der La­den auf dem Bi­schofs­weg. Hier soll es nicht nur ge­sun­des Es­sen ge­ben. Az­zam schreibt, dass sie öko­lo­gisch ver­tret­bare Ver­pa­ckun­gen ver­wen­den und die nicht ver­kauf­ten Mahl­zei­ten am Ende des Ta­ges spen­den wollen.

Falafelfreunde

  • Kö­nigs­brü­cker Straße 76, Ein­gang Bi­schofs­weg, 01099 Dresden
  • Mon­tag bis Sonn­abend 11.30 bis 22 Uhr, Te­le­fon: 0351 30931916
  • www.falafelfreunde.de
Falafelfreunde auf dem Bischofsweg
Fa­la­fel­freunde auf dem Bischofsweg
Ar­ti­kel teilen

16 Ergänzungen

  1. Na­tür­lich sind die Brot­chips tro­cken, sonst wär'n se pappig…aber le­cker sind se und knur­p­seln so schön!

  2. Meine Groß­el­tern wür­den in­zwi­schen in der Neu­stadt ver­hun­gern. Meine Oma machte den bes­ten Schweinebraten.

  3. Sieht le­cker aus und wird dem­nächst verkostet.

    @Haxe
    Hin­weis: Eine Ver­stor­bene kann nicht verhungern.

  4. Haxe.… ich bin sehr froh, das es hier so viele ver­schie­dene ku­li­na­ri­sche An­ge­bote gibt.. wenn man möchte kann man sich ca ei­nen Mo­nat um den gan­zen Erd­ball fut­tern, ohne das es lang­wei­lig wird. Im­mer nur Schwei­ne­bra­ten macht doch wirr im Kopf, oder was soll die­ser Sei­ten­hieb aus­ge­rech­net bei ara­bi­scher Küche?

  5. Zum Schein­ebra­ten.
    Den su­che ich auch in der Neustadt.

    Kann da je­mand et­was emp­feh­len wo es ei­nen gu­ten gibt?
    Na­tür­lich mit Kruste wenn schon denn schon.

  6. @Esser: Ver­such es doch mal im Bautz­ner Tor. Oder die et­was aus­ge­fal­le­nere Va­ri­ante: Schwei­ne­roll­bra­ten im Wen­zels. Hatte ich bei­des jetzt nicht auf dem Schirm, ließ sich aber dank mo­der­ner Such­ma­schi­nen im Hand­um­dre­hen rausfinden. ;-)

  7. chris­toph: ku­li­na­risch in der Neu­stadt!! in­disch, tür­kisch, ita­lie­nisch…. isch finde es nicht ku­li­na­risch. 3oder 4 Clans ha­ben sich die Neu­stadt auf­ge­teilt. Das ist kulinarisch:-)

  8. @christoph: isch schaue über den Tel­ler­rand, nur ist das, so wie man an dei­nem Kom­men­tar liest, lei­der in der neuen Ge­sell­schaft nicht er­wünscht. Wir sind doch alle so toll und to­le­rant. Bitte keine Na­z­i­keule her­vor kramen.Nur so als Tipp, für deine Antwort.

  9. ;D "neue Ge­sell­schaft" …ge­nau, Tom DD darf da nur von draus­sen zu­gug­gen, weil Ihm kein Dö­ner oder Pizza schmeckt ..Ge­sell­schaft sind im­mer nur die An­de­ren oder?

  10. TomDD hat doch Recht… 4 Ita­lie­ner, 10(!!!) Dö­ner­lä­den, 5 Shi­sha Bars, 5 In­der usw. auf kleins­tem Raum… stimmt, sehr ab­wechs­lungs­reich. Wenn ich un­ten in der Alaun­straße rein­gehe, werde ich trau­rig. Kann man nur hof­fen, dass sich Sup­pen­bar und Co. nicht ver­drän­gen lassen.

  11. ja .. jetzt wo ich end­lich meine Scheu­klap­pen wie­der­ge­fun­den habe, sehe ich die ver­schie­de­nen asia­ti­schen Lä­den.. thai, ja­pa­nisch, ko­rea­nisch und viet­na­me­sisch, die Spa­nier, Cu­ba­ner .… Ar­me­nier , den La­den mit Su­da­ne­si­scher Kü­che, Iren plötz­lich alle nicht mehr.. al­les nur eine Soße.
    …lila Soße zB

  12. @christoph: Mit Scheu­klap­pen kann man hier aber echt nicht schön es­sen und na­tür­lich auch gar keine Re­stau­rants mit Bal­kan-Spe­zia­li­tä­ten oder gar deut­scher Kü­che sehen.

  13. von de­nen wollte ich doch gar nicht erst an­fan­gen, schließ­lich gibts hier ja aus­schließ­lich Dö­ner und Tan­doori :D

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.