Anzeige

Zahnarztpraxis Zlatina Böswetter

Oosteinde eröffnet Sommergartensaison

Sommergartensaisoneröffnung im Oosteinde
Som­mer­gar­ten­sai­son­er­öff­nung im Oosteinde

Am 30. April wird ab 10 Uhr im Oosteinde der Som­mer ein­ge­läu­tet. Für 12 Euro gibt es Brunch und etwas auf die Ohren: Der Erzäh­ler Jan Dei­cke plau­dert aus mond­schaafs lausch­pa­last.

  • Die Che­fin bit­tet um Anmel­dun­gen per Mail: info@oosteinde.de oder per Tele­fon: 0351 8023622.
  • Das Neu­stadt-Geflüs­ter ver­lost zwei Kar­ten für den Brunch. Wer die lus­tigste Weg­be­schrei­bung (sub­jek­ti­ver Ein­druck) zum Oosteinde abgibt, gewinnt.
Arti­kel teilen

14 Ergänzungen

  1. Ohne iPhone, iPad und Co. lauft ihr ein­fach in die Dres­de­ner Neu­stadt. Dort ange­langt springt ihr wag­hal­sig über euren Schat­ten und sprecht leben­dige, reale Men­schen an, um zu erfra­gen, wo denn die Prieß­nitz­straße sei. Nette Men­schen wer­den euch den Weg wei­sen und sich euch viel­leicht noch anschlie­ßen. Je mehr desto gemüt­li­cher wird es doch schließ­lich. Nun steht ihr (allein oder mit neuen net­ten Bekann­ten) auf der besag­ten Straße. Dort ein­fach mal die Augen auf machen, den Kopf heben, ein Lächeln auf­le­gen und die Straße ent­lang lau­fen bis ihr die tolle Haus­num­mer 18 ent­deckt. Habt ihr es bis dahin geschafft wird euch euer Näs­chen zu dem lecke­ren Brunch füh­ren. Soll­tet ihr nach den früh­lings­haf­ten Tagen ein wenig ver­schnupft sein spert die Lau­scher auf und folgt der gemüt­li­chen Geselligkeit.

    Viel Erfolg!

  2. @Robert hat Hunger

    lächeln, Kopf heben, die Straße entlanglaufen.…all das kann ich.…aber wer mich so schön führt (zum Ziel mei­ner Träume)…dem sei Dank beschehrt und Danke gesagt: Ich darf in Dres­den wohnen!

  3. @ Robert hat Hun­ger: Im Zwei­fel braucht man noch nicht ein­mal jeman­den anspre­chen, son­dern sich nur fünf Minu­ten mit einem Stadt­plan in der Hand irgendwo hin­stel­len, schon wird man hilfs­be­rei­ten Dresd­nern ange­spro­chen, die einem nicht nur den Weg, son­dern auch gleich noch die Geschichte und die poli­ti­schen Strei­tig­kei­ten erklären.

  4. Eine tod­si­chere Weg­be­schrei­bung: von da, wo ich wohne, am Café mit den vie­len Mud­dis drin vor­bei und am unfreund­li­chen Kopier­frit­zen scharf links abbie­gen, dann vor­bei an dem Trinki, wo nie jemand drin sitzt und die Oma meint, dass die da nur Geld­wä­sche betrei­ben, vor­bei an dem Laden, wo es mal Absinth gab, vor­bei an dem Schau­fens­ter mit den schö­nen Kleid­chen, die unbe­zahl­bar dahin­hän­gen, vor­bei an dem Haus, wo mein Kum­pel und mein Freund drin wohn­ten ohne sich zu ken­nen, dann kommt ja schon der Bäcker, des­sen Sem­meln echt mal nicht teuer sind und dann pas­siert man auch schon den “bes­ten Imbiss der Neu­stadt”, des­sen Ange­bot gar nicht so Bombe ist. Da gleich links abbie­gen, vor­bei am Haus mei­nes Freun­des, was jetzt neue Fens­ter bekommt, und an dem Haus mei­nes ehe­ma­li­gen Kom­mi­li­to­nen, der ja dann auch den Stu­di­en­gang gewech­selt hat, weil irgend­wie alles sinn­los war. Dann kommt auch schon ein Café auf der lin­ken Seite, das mal cool war und heute eher hot; ich meine die Kund­schaft. Ach und dann der Fahr­rad­la­den, der ein­fach mal ganz nor­male Räder ver­kauft. Und dann nur noch am Haus der ehe­ma­li­gen Kom­mi­li­to­nin vor­bei, die jetzt hei­ra­tet und schon steht man vorm Oosteinde. Feine Sache. Bonne Appe­tit und gute Ver­dau­ung die­ser äußerst wich­ti­gen Infos.

  5. also mir hat die kate am bes­ten gefal­len! hast du über­haupt ver­stan­den, was richardé da so geschrie­ben hat?

  6. Ich gebe meine Frei­karte gern an Kate ab da ich nun lei­der mor­gen nicht in der Stadt bin. Ich hoffe so sind alle zufrieden. 

    Cheers Richardé

  7. Lecker wars und sau gemütlich.….danke noch mal…kann man nur wei­ter­emp­feh­len (Jeden letz­ten Sams­tag im Monat Brunch inkl. Erzählonkel)

  8. Kate war wohl am Frei­tag zu sehr in Lon­don mit Win­ken beschäf­tigt und konnte Mails nicht che­cken, freut sich aber trotz­dem über nach­träg­li­chen Gewinn. Wird sich das nächste Mal das Bier vom neuen rei­chen Ehe­mann im Oosteinde aus­ge­ben las­sen und sich über Sieg erneut freuen. Gruß

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.