Kunst-Magazin aus der Neustadt

Wollen sie in die Fußstapfen des legendären ReiterIn-Kunstmagazins treten? Denn das hatte Anfang der 90er für Aufsehen in der Dresdner Kunstszene gesorgt. Wesentlich moderner ist Low auf jeden Fall: Im Internet abrufbar und bunt. Hier gehts zur aktuellen Ausgabe.

Artikel teilen