Von Zwergen und Titanen

Fotograf Thomas Schlorke bei der Vorbereitung der Ausstellung.
Fotograf Thomas Schlorke bei der Vorbereitung der Ausstellung.
Am kommenden Freitag wird im Foto-Labor Görner eine ziemlich feuchte Fotoausstellung eröffnet. Seit 2009 gab es auf der Erlenstraße jedes Jahr zum Abschluss des Hechtfestest eine riesige Wasserschlacht. Und der Dresdner Fotograf Thomas Schlorke hat diese wunderbar ästhetisch in Szene gesetzt.

Die Ausstellung ist zugleich auch ein Abgesang auf dieses Spektakel. Hechtfest-Organisator Maik Schellbach berichtet: „Es ist zunehmend aus dem Ruder gelaufen. Es wurden neben Wasserbomben auch Flaschen und Eiswürfel geworfen.“ Die Schlacht, eigentlich für Kinder gemacht, wurde zum Anziehungspunkt für Krawallbrüder. Daher hat sich der Hechtviertel-Verein entschieden: „Wir machen das nicht mehr.“

Somit sind Schlorkes Bilder auch ein Stück Zeitgeschichte. „Zwerge und Titanen“ hat er seine Bilder-Reihen genannt. „Weil die Kleinen über sich hinauswachsen und zu Titanen werden“, schmunzelt er. Es sind spektakuläre Bilder entstanden.

Aus den Jahren 2011, 2014 und 2016 hat er 95 Fotografien ausgewählt. Die hat er mit seinem Mitstreiter Stefan Scholze auf Leinwand aufgezogen und im Foyer der wichtigsten Adresse für Dresdner Fotografen aufgehängt: bei Foto-Görner auf der Königsbrücker Straße. „Die Ausstellung ist zugleich auch ein dickes Dankeschön an Herrn Görner und sein Team“, erklärt Schlorke.


Anzeige

Aust-Konzerte

Ausstellungseröffnung „Von Zwergen und Titanen“

  • Freitag, 6. Januar, 18.30 Uhr, Foto Labor Service Görner, Königsbrücker Straße 70, 01099 Dresden, die Ausstellung ist dann bis zum 31. März zu sehen.
  • Kleine Vorschau unter www.thomasschlorke.de
Wasserschlacht beim Hechtfest. Foto: Thomas Schlorke
Wasserschlacht beim Hechtfest 2014. Foto: Thomas Schlorke

1 Kommentar zu “Von Zwergen und Titanen

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.