Schaubuden vervierfacht

XIX. Schaubudensommer: Scheune–Schaubuden-Sommer 2015. Foto: André Wirsig
Scheune–Schaubuden-Sommer 2015. Foto: André Wirsig
Das ist ja mal eine schöne Überraschung. Der Schaubudensommer, der sonst immer im Juli hinter der Scheune stattfand, breitet sich aus. Erstmals sind in diesem Jahr auch das Thalia, das Projekttheater und die Groovestation mit als Spielstätten eingeplant.

Pressesprecherin Dana Bondartschuk erläutert: „Wir wollten schon immer mal unsere Fühler etwas weiter ausstrecken.“ Und da auf dem Schulhof in diesem Sommer gebaut wird und etwas weniger Platz ist, entstand die neue Kooperation. Während in der Groovestation und im Projekttheater nur die Räume drinnen genutzt werden, wird es hinter dem Thalia ein Schaubuden-Zelt geben. Das kennt man schon vom Thalia-Garden-Festival.

Und damit die Wege zum zentralen Festival-Ort für den mittlerweile 19. Schaubudensommer hinter der Scheune nicht länger als nötig werden, soll es in diesem Jahr zwei Eingänge geben. Einen von der Alaun- und einen von der Louisenstraße.

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Großer Räumungsverkauf im Medimax

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.