Schlaglöcher unterm Schnee

Die Louisenstraße zerbröselt.
Die Louisenstraße zerbröselt.

Schöne Bescherung! Noch nicht einmal die Hälfte des Winters 2010/2011 ist vergangen, Schnee bedeckt gnädig die völlig ramponierten Neustadtstraßen. Riesige Schlaglöcher sind inzwischen auf der Louisenstraße entstanden, die Zufahrt auf der „Königsbrücker“ zum Albertplatz gleicht einem Schweizer Käse. Jetzt ist Schnee in den Kratern, Autofahrer können die tiefen Dellen deshalb problemlos ignorieren. Aber ist der Schnee weg, muss man gekonnt um die Schlaglöcher herumkurven, um größere Schäden an Felgen und Achsen zu vermeiden.

Dass die Sanierung der Alaunstraße planmäßig vorangeht, glaubt inzwischen auch keiner mehr. Bis Ende 2010 sollte der erste Bauabschnitt zwischen Bischofsweg und Timaeusstraße erledigt sein. Die Planer wurden wohl vom Winter überrascht.

4 Kommentare zu “Schlaglöcher unterm Schnee

  1. Irgendwie ist der Weihnachtsparkscheinautomat verrutscht. Das könnte ich fast beschwören…

    Ich bin heute von Thüringen nach Sachsen auf Autobahnen angereist. Und da sind auch ziemliche Löcher auf der Piste – bereits ohne Schnee d’ruf! Alle Achtung!!!

  2. Gäbe es bei gravierenden Steuergeldverschwendungen eine persönliche Mithaftung aller verantwortlichen Politiker und Beamten. Würde nur noch ein Bruchteil der heute verschwendeten Milliarden aus dem Fenster geworfen werden, weil Steuergeldverschwendung wie Steuerhinterziehung geahndet würde, dann wäre stets genügend Geld für die schnelle Beseitigung aller Frostschäden und Schlaglöcher vorhanden. Oder?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.