Was bleibt?

Heute wird 19 Uhr in der Genossenschaft, Prießnitzstraße 20, der Film „Was bleibt“ gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos. Es geht um die Bauten der Sechziger und Siebziger Jahre in Dresden. Im Anschluss referiert die Leiterin der Abteilung “Stadtplanung Innenstadt” im Stadtplanungsamt Dresden, Dr. Barbara Engel.

  • Spannende Infos zum Thema Nachkriegsmoderne gibt es auch auf der Webseite „Das neue Dresden„.

1 Kommentar zu “Was bleibt?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.