Anzeige

Palais-Sommer

Schauburg: Première Adam & Evelyn

Szene aus "Adam und Evelyn"
Szene aus "Adam und Evelyn"
Mor­gen Abend fei­ert der Strei­fen "Adam & Eve­lyn" seine Dres­den-Pre­mière. Re­gis­seur An­dreas Gold­stein wird vor Ort sein. Das Neu­stadt-Ge­flüs­ter ver­lost Freikarten.

Adam & Evelyn

Ein flir­rend hei­ßer Som­mer 1989 im Os­ten Deutsch­lands: Adam ar­bei­tet als Schnei­der und Fo­to­graf, seine hüb­sche Freun­din Eve­lyn ist Kell­ne­rin. Ih­ren Ur­laub wol­len die bei­den am Ba­la­ton ver­brin­gen. Nur lie­ben die Frauen Adams schöne Klei­der und manch­mal auch ihn. Als Eve­lyn Adam mit ei­ner an­de­ren er­wischt, fährt sie ohne ihn mit ei­ner Freun­din und de­ren West­cou­sin nach Un­garn. Um die Be­zie­hung zu ret­ten, steigt Adam in sei­nen be­tag­ten Wart­burg und reist ihr hinterher.

Als Un­garn un­er­war­tet die Gren­zen nach Ös­ter­reich öff­net, wird die Flucht in den Wes­ten zur un­ge­ahn­ten Mög­lich­keit. Be­stehende Ge­wiss­hei­ten schei­nen an­ge­zählt, neue Ver­hei­ßun­gen zeich­nen sich ab. Zwi­schen ge­leb­ten Träu­men und der Sehn­sucht nach ei­nem un­be­kann­ten Pa­ra­dies steht ih­nen al­les of­fen – Eve­lyn spürt neue Hoff­nung, Adam sieht ei­nem Neu­an­fang mit we­nig Be­geis­te­rung ent­ge­gen. Sie müs­sen sich entscheiden.

Ein Stück Zeit­ge­schichte: Nach der Ro­man­vor­lage von Ingo Schulze ent­wer­fen An­dreas Gold­stein und Ja­ko­bine Motz das zarte Bild ei­ner Ge­nera­tion in der Aus­nah­me­si­tua­tion des Wen­de­som­mers 1989. Ei­nem Schwe­be­zu­stand gleich, zeich­net "Adam & Eve­lyn" mit viel Leich­tig­keit ein lie­bens­wer­tes Por­trät jun­ger Men­schen zwi­schen Ver­füh­rung und Be­geh­ren, Ent­schlos­sen­heit und Ver­lust, die zwi­schen Ost und West von der Welt­ge­schichte über­rascht wurden.

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

Dresden-Première Adam & Evelyn

  • Schau­burg, Kö­nigs­brü­cker Straße 55, 01099 Dresden
  • Ti­ckets an der Ki­no­kasse für 9 Euro (er­mä­ßigt 8 Euro). Das Neu­stadt-Ge­flüs­ter ver­lost zwei­mal zwei Frei­kar­ten. Bitte ein­deu­ti­ges In­ter­esse in die Kom­men­tar­spalte schrei­ben. Der Rechts­weg ist ausgeschlossen. 
Szene aus "Adam und Evelyn"
Szene aus "Adam und Evelyn"
Ar­ti­kel teilen

17 Ergänzungen

  1. Ein Blick zu­rück und zu­gleich nach vorn Rich­tung Sommer…bei die­sem Wet­ter un­be­ding­tes Muss…eindeutig!

  2. Bin ein Fan der Bü­cher Ingo Schul­zes und des­we­gen au­to­ma­tisch ein­deu­tig hoch­gra­dig interessiert!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.