MOVE IT! Filmfestival startet am Donnerstag

Am Donnerstag startet das 14. MOVE IT! Filmfestival für Entwicklung und Menschenrechte. „Alternative choices“ lautet das diesjährige Leitthema, unter dem starke Menschen und ihre Schicksale vorgestellt und damit der Versuch unternommen wird, das positive Potential des zunehmend negativen besetzten Begriffes „Alternative“ aufzuzeigen. Ungeschönt thematisieren die Filme Missstände, aber auch den menschlichen Willen und Mut, diese zu überwinden.

Bild aus dem Film "Mali Blues" von Lutz Gregor

Bild aus dem Film „Mali Blues“ von Lutz Gregor

Da ist die vollverschleierte Dichterin Hisa Hilal, die es 2010 zur Primetime im arabischen Fernsehen schaffte, ein kritisches Gedicht vorzutragen. Da ist Muhi, der als Säugling aus dem Gazastreifen in ein israelisches Krankenhaus kommt und dessen Schicksal zu einem Exempel der Groteske verfeindeter Systeme wird. Da sind die kenianischen Mädchen Kena und Ziki, die über ihre Verhältnisse hinaus träumen, die 55-jährige Edith, die als moderne Sklavin in Europa lebt …

Die 20 Filme, die zwischen dem 8. und 11. November ihre Premiere feiern, nehmen den Zuschauer mit in andere Lebenswelten, konfrontieren anhand einzelner Lebenswege mit gesellschaftlichen und sozialen Problemen, machen sichtbar, prangern an, ohne die Hoffnung aus dem Blick zu verlieren: „Der Kern, der allen Geschichten innewohnt, ist die Suche nach Menschlichkeit und Freiheit, und die Kühnheit der Menschen, ihrem Leben eine Wendung zu geben. Im Fokus des Filmfestivals steht heuer der afrikanische Kontinent. Zudem wird mit den Filmen „Casablanca Calling“ und „Ada for Mayor“ an die Einführung des Frauenwahlrechts am 12. November vor 100 Jahren erinnert.

Eingerahmt wird das Filmprogramm von zahlreichen Filmgesprächen internationaler FilmemacherInnen, ProduzentInnen, AktivistInnen und FachexpertInnen. Als Festivalhighlight wird am 11. November vom Akifra e.V. der mit 2000 Euro dotierte 4. Dresdner Filmpreis für Menschenrechte und Entwicklung verliehen.

MOVE IT! Filmfestival

 

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie