Richaâârd ist gestorben

Richaâârd vor einem seiner Werke in einer Toreinfahrt auf der Prießnitzstraße. Foto: Archiv 2014
Richaâârd vor einem seiner Werke in einer Toreinfahrt auf der Prießnitzstraße. Foto: Archiv 2014
Der Künstler Richaâârd ist gestorben. Das berichten die Dresdner Neuesten Nachrichten.

Richard Mansfeld, so sein bürgerlicher Name, wurde 59 Jahre alt. Er starb nach langer und schwerer Krankheit. Ein Werk von ihm hat vermutlich jeder Neustädter oder Besucher des Stadtviertels schon einmal gesehen. Das riesige und kunterbunte Werk an der Louisenstraße 34 neben „Katys Garage“. Das wurde 2015 nach einer Renovierung des Hauses neu geschaffen (Neustadt-Geflüster vom 4. September 2015).

Vor vier Jahren haben wir ein Portrait über den Künstler veröffentlicht. (Neustadt-Geflüster vom 20. Juni 2014)

Richaâârds berühmtes Werk an der Louisenstraße im Herbst 2014
Richaâârds berühmtes Werk an der Louisenstraße im Herbst 2014

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Das gelbschwarze Trikot im Albertinum

Anzeige

Simmel - handgemacht

5 Kommentare zu “Richaâârd ist gestorben

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.