Erneuter Polizeieinsatz in der Neustadt

Polizeikontrolle auf der Alaunstraße. Foto: Archiv

Polizeikontrolle auf der Alaunstraße. Foto: Archiv

Die Dresdner Polizei hat gestern Abend erneut einen Einsatz in der Äußeren Neustadt durchgeführt. Wie Augenzeugen berichten, sind dabei rund 50 Personen vom Scheunevorplatz auf der Treppe der Turnhalle festgesetzt und kontrolliert worden.

Die Polizei selber meldet dazu heute, dass sie gestern Abend zwischen 18 Uhr und Mitternacht insgesamt 112 Personen kontrolliert hat. Daraus sind insgesamt 13 Strafanzeigen entstanden. Hauptsächlich ging es wieder um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz wegen des Besitzes von kleinen Mengen Marihuana. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um sechs deutsche Männer im Alter von 16 bis 32 Jahren. Außerdem fand ein Rauschgiftspürhund eine Stange Haschisch auf dem Vorplatz der Scheune.

Eine 15-jährige Jugendliche und zwei Männer im Alter von 26 und 33 Jahren sollen eingesetzte Polizeibeamte beleidigt haben, sie müssen sich entsprechend verantworten. Ein 41-jähriger Deutscher war mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs. Gegen ihn wird jetzt wegen Diebstahl ermittelt.

Bei einem 28-jährigem Marokkaner fanden Polizisten einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker. Er muss sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Insgesamt waren 99 Beamte der Polizeidirektion Dresden und der Sächsischen Bereitschaftspolizei im Einsatz.

Die Polizei hatte schon in der vergangenen Woche mehrere große Einsätze durchgeführt und dabei stets geringe Mengen an Drogen beschlagnahmt und verschiedene Strafanzeigen gestellt. Der Platz an der Alaunstraße kommt derzeit nicht zur Ruhe. Erst gestern hatte ein Mann einen anderen mit einem Messer attackiert.

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie