Anzeige

Palais-Winter

Lass die Sorgen Sorgen sein!

Jeden Donnerstag am Alaunplatz - und manchmal aus am Sonnabend.
Jeden Donnerstag am Alaunplatz – und manchmal auch am Sonnabend.
Beim Markttreiben auf dem Alaunplatz mischt seit ein paar Wochen ein lustig gepunkteter Wohnwagen mit. Mit ebenfalls gepunkteter Schürze, Schleife im Haar und einem strahlenden Lächeln grüßt Susi Sorglos. „Bei mir gibt’s Mehl und veganen Imbiss“, sagt sie.

Susi Sorglos heißt eigentlich Susann Kossatz und eigentlich hat sie auch mal studiert und müsste eigentlich in irgendeinem Büro arbeiten. Aber „ich bin leidenschaftliche Köchin“, sagt sie. Dann gab es da diesen 45 Jahre alten Wohnwagen und die Idee mit einem Imbiss-Stand. „Seit ungefähr fünf Jahren lebe ich schon vegan“, erzählt sie und da war klar, wenn sie was zu essen anbietet, dann natürlich ohne tierische Produkte.

Mit Freunden hat sie den 45 Jahre alten Wohnwagen umgebaut.
Mit Freunden hat sie den 45 Jahre alten Wohnwagen umgebaut.

Und dann gibt es da noch eine verwandtschaftliche Verflechtung, die das zweite Standbein ausmacht. Susi erläutert: „Mein Opa hat in der Oberlausitz eine Mühle, die Produkte aus dem dortigen Mühlenladen gibt es auch bei mir am Stand.“ Das sind vor allem diverse Mehlsorten, aber auch Kerne und Körner.

Das Imbiss-Angebot kommt gut an. „Bei mir stehen die Leute zwar noch nicht Schlange, wie an der Gulasch-Kanone nebenan, aber die Nachfrage ist da.“ Die 28-Jährige schmunzelt, die Nachfrage nach den Mühlenprodukten sei auf anderen Märkten größer, aber sie ist optimistisch, dass sie auch die Neustädter überzeugen kann. Und prompt kommt ein junger Mann vorbei. Der kennt die Rätze-Mühle aus der Lausitz und kündigt an, dass er demnächst größere Mengen ordern werde, da er fast jeden Tag selber bäckt. Jetzt strahlt Susi und holt den Taboulé-Salat raus, den soll es heute zum Mittag geben. Im Gegensatz zum libanesischen Original ist bei ihr aber jede Menge Hirse im Salat. Die Petersilie ist nicht ganz so präsent.

Taboulé-Salat
Taboulé-Salatc

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Imaginarium

Anzeige

Ein anderes Sachsen

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Weihnachten vor der Haustür

Anzeige

Blitzumzug

Auf dem Alaunplatz und bei Festen

Jeden Donnerstag steht sie jetzt mit ihrem alten Wohnwagen auf dem Alaunplatz, manchmal auch am Sonnabend. Auch auf diversen Festen kann man die weißen Punkte auf rotem Grund zählen, so bei Umsonst & Draußen oder dem Hechtfest. Termin gibt’s auf ihrer Facebook-Site. Ihr Mittagsangebot findet sich auch auf www.middagstisch.de

Artikel teilen

4 Ergänzungen

  1. @Marion Thiele

    Ob nun vegan oder nicht. Damit bewirb dich mal für die nächste BRN. Ich hoffe, damit rennst du offene Türen ein.

  2. Für all die lieben Menschies, denen beim Lesen dieses Artikels der Zahn anfing zu tropfen – wie mir, wenn ich daran Denke, dass ich mich immer auf den Wochentag gefreut habe, wo ich mich nicht mittagsessenmäßig zwischen Regen und Traufe entscheiden musste:
    Susi hat ein Baby,* den kleinen süßen Tim**!
    ;-)
    *) vermutlich inzwischen bereits
    **) reine Vermutung – sowohl „Gender“, als auch Name.
    ….jedenfalls ruht das rote Leckeressenwägelchen mit den weißen Punkten zurzeit. Ob, wann wo es weitergeht, schreibt sie bestimmt auf ihrer Facebook-Site.

  3. P.S.: Wer es – wie ich – gar nicht erwarten kann, darf sich auch selber an Susis tollen Rezeptideen versuchen und beispielsweise Partygäste völlig mit bis dato latenten Kochkünsten überraschen. Vielleicht gelingt euch ja auch ein „Waaas – da ist gar kein Fleisch drin!?! *Erstauntguck-Smiley*-Erlebnis bei euren Gästen. Zwinkersmiley.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert