Anzeige

Palais-Sommer

Bau: Gewölbeunterseiten der Albertbrücke

Albertbrücke - jetzt werden die Gewölbe und Pfeiler instand gesetzt.
Al­bert­brü­cke – jetzt wer­den die Ge­wölbe und Pfei­ler in­stand gesetzt.
Wie die Stadt­ver­wal­tung heute mit­teilt, be­gin­nen am nächs­ten Diens­tag In­stand­set­zungs­ar­bei­ten an den Ge­wöl­be­un­ter­sei­ten der Al­bert­brü­cke. Das soll dann der letzte Schritt der Ar­bei­ten an der Al­bert­brü­cke in­klu­sive al­ler Ne­ben­bau­ten sein.

Ne­ben den Ge­wöl­be­un­ter­sei­ten wer­den auch die Pfei­ler in­stand ge­setzt. Zu­erst wird mit den Bö­gen auf der Alt­städ­ter Seite be­gon­nen. Da­durch kommt es zu ge­rin­gen Ein­schrän­kun­gen für den Trö­del­markt. Ende Au­gust sind die drei Bö­gen über der Elbe ein­ge­rüs­tet und ab Mitte Sep­tem­ber 2018 vor­aus­sicht­lich die Vor­land­bö­gen der Neu­städ­ter Seite. Zu­sam­men mit der Al­bert­brü­cke wird auch der Pa­vil­lon am Ro­sen­gar­ten in­stand ge­setzt. Die Ar­bei­ten am Pa­vil­lon sind ab No­vem­ber 2018 geplant.

Die Stadt­ver­wal­tung ver­si­chert, dass der El­be­r­ad­weg stets pas­sier­bar blei­ben soll. Al­ler­dings kann es je nach Bau­fort­schritt zu Um­lei­tun­gen kommen. 

Ab September sind die Neustädter Bögen an der Reihe.
Ab Sep­tem­ber sind die Neu­städ­ter Bö­gen an der Reihe.

Für die In­stand­set­zung der Bö­gen über der Elbe gibt es Ein­schrän­kun­gen auf der Al­bert­brü­cke. Es ist ge­plant, die Rad­fah­rer für je eine Fahrt­rich­tung auf eine Fahr­spur auf die Straße zu ver­le­gen. Diese Ein­schrän­kun­gen wer­den je nach Wit­te­rung bis zu sechs Mo­nate dauern.
Den Auf­trag für die In­stand­set­zung hat die Firma Säch­si­sche Bau GmbH erhalten.

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

Die Bau­kos­ten be­tra­gen rund 2,6 Mil­lio­nen Euro. 75 Pro­zent der Bau­kos­ten wer­den durch För­der­mit­tel des Frei­staa­tes finanziert.

Albertbrücken-Sanierung

Von April 2014 bis Sep­tem­ber 2016 war die bau­fäl­lige Al­bert­brü­cke sa­niert wor­den. Da­bei wurde die mehr als 140 Jahre alte Brü­cke und um 3,60 Me­ter auf 22,20 Me­ter ver­brei­tert. Nach der Haupt­brü­cke war auch die Ne­ben­brü­cke re­kon­stru­iert worden.

Bagger beim Abbruch der Brücke
Bag­ger beim Ab­bruch der Brü­cke – Foto: Ar­chiv 2014
Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Kieferorthopädie

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.