Off Europa im Societaetstheater

Noch bis zum Sonnabend findet in Dresden und Leipzig das Theater- und Kunstfestival „Off Europa“ statt. Der Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Griechenland. Ab morgen gibt es dazu eine Reihe von Aufführungen im Societaetstheater. Für die folgenden Veranstaltungen verlost das Neustadt-Geflüster jeweils zwei Freikarten.

Ektoplasmata - Foto: Nikos Katsaros

Ektoplasmata – Foto: Nikos Katsaros

Ektoplasmata – Nova Melancholia

Dienstag, 19. September, 20 Uhr, Kleine Bühne
Ektoplasmata entstand in der Wohnung des Regisseurs Vassilis Noulas und basiert auf Texten des griechischen Lyrikers Miltos Sachtouris. Es ist ein Abgesang auf die 80er Jahre, mit Gedichten, die die geliebten Toten anrufen, mit Keyboard-Songs und billigen B-Movie Horrorszenen.

Nature - Foto: Mario Zervas

Nature – Foto: Mario Zervas

Nature – Giannis Karounis

Donnerstag, 21. September, 21 Uhr, Kleine Bühne
Der Choreograph und Tänzer, Tanzlehrer und Filmemacher Giannis Karounis verknüpft in seiner Performance Themen wie Gedankenlosigkeit, Umweltzerstörung und Ausbeutung. Die unprätentiös kluge, nachhallende Arbeit wurde und wird nicht nur in Theatern gezeigt, sondern auch in Galerien oder bei Sommerfestivals unter freiem Himmel. Giannis Karounis studierte in Boston und Athen. 2005 gründete er die Tanzcompany Saltator. Er ist außerdem Mitgründer und einer der künstlerischen Leiter des „Athens Video Dance Project” und mit seinem Film RUIN im Tanzfilmprogramm des Festivals vertreten.

Rupture Persefoni - Foto: Stathis Dimou

Rupture Persefoni – Foto: Stathis Dimou

Rupture Persefoni – Athanasia Kanellopoulou & Into Her Geo#Metries Chrysanthi Siembou und Athanasia Kanellopoulou

Sonnabend, 23. September, 20 Uhr, Kleine Bühne und Gutmann-Saal
Mit Rupture Persefoni begibt sich Athanasia Kanellopoulou auf die Spuren von Persephone, der Zeus-Tochter aus der antiken Sage, die an Hades, den Herrscher der Unterwelt, verheiratet wurde. Die dunkel-geheimnisvolle Solo-Tanz-Arbeit, beschäftigt sich mit Fragen wie Exil und Trennungsschmerz, mit Gefangensein und Unterdrückung. Siebzehn Jahre arbeitete Athanasia Kanellopoulou in Mitteleuropa, unter anderem bei Les Ballets C de la B und am Tanztheater von Pina Bausch, bevor sie 2014 nach Griechenland zurückkehrte. Nun lebt und arbeitet sie wieder in Athen, als Tänzerin, Choreografin und Pädagogin. Das genreübergreifende Arbeiten interessiert sie derzeit am meisten.

Into Her Geo#Metries ist eine multidisziplinäre Performance mit Elementen von Tanz und Bewegung, mit Videokunst und Live-Musik, eine komponierte Landschaft. Das Stück zeigt in einer surrealen Welt aus Träumen und Kunst Metamorphosen des biologischen und sozialen Geschlechts. Als schöner Gegensatz zum etwas düsteren RUPTURE persefoni (im 1. Teil des Doppelprogramms) wirkt INTO HER GEO#METRIES hell und optimistisch. Diese Performance wird zum ersten Mal in Deutschland aufgeführt.

Tickets

  • Karten jeweils: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro, Schüler, Studenten, Theatercard 6,50 Euro
  • Das Neustadt-Geflüster verlost für jeden Abend einmal zwei Freikarten, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, bitte bei Interesse entsprechend kommentieren.
linie

7 Kommentare zu “Off Europa im Societaetstheater

  1. Thomas
    18. September 2017 at 22:15

    oh die Theatersession beginnt wieder :)
    Interesse, egal welcher Abend.

  2. Nike
    19. September 2017 at 07:58

    Ich würde sehr gern mal wieder TanzTheater sehen. Ganz egal was es ist.

  3. Felix
    19. September 2017 at 09:13

    Rupture Persefoni würde mich interessieren! :)

  4. Susi Sonnenschein
    19. September 2017 at 09:38

    Hallo, ich würde gerne den Donnerstag in Nature gehen. =)

  5. 21. September 2017 at 15:55

    Die Dienstagskarten gingen an Thomas. Und Susi Sonnenschein gewinnt den Donnerstag.

  6. Robert
    21. September 2017 at 20:13

    Heho, wenn´s noch möglich ist, dann würde ich mich sehr über Karten für den Samstag zu Rupture Persefoni freuen.
    Liebe Grüße!

  7. Geli
    22. September 2017 at 20:29

    Gibt es für den Sonnabend noch Karten?
    Das wäre wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie