Den Konflikt des Individuums tanzen

Am kommenden Freitag gibt es im Gutmann-Saal des Societaetstheaters ein Gastspiel der Kultgruppe „Gob Squad“ aus Berlin. Sie tanzen den Konflikt des Individuums, das irgendwo dazugehören will. Eine neue Art von Tanzformat, das sich irgendwo zwischen Nachtclub, ritueller Anbetung und expressiver Tanztherapie bewegt. Tanzen – mal als Selbstausdruck, mal um sich selbst zu vergessen und in der Menge aufzugehen – wird zu Form und Inhalt.

Die Tanzenden bilden stetig neue Splittergruppen und Identitäten – in der Hoffnung, das „Ich“ als ein potenzielles „Wir“ zu erfahren, als temporäre Gemeinschaft, das für einen Tanz, für ein Bekenntnis zusammenfindet. Einer tanzt für viele, viele tanzen für einen. Es entstehen Rand- und Untergruppen wie „Atheisten“, „Optimisten“ oder „die Kinder von Alkoholikern“.

Dancing About

  • Gob Squad im Societaetstheater, Freitag, 25. August, und Sonnabend, 26. August, jeweils 20 Uhr
  • Das Stück ist in deutscher und englischer Sprache, Spieldauer: 90 Minuten (inkl. einer 7-minütigen Pause)
  • Karten: 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, Schüler, Studenten, Theatercard 6,50 Euro
  • Das Neustadt-Geflüster verlost einmal zwei Freikarten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Interesse bitte entsprechend kommentieren.
Dancing About. Ensembleproduktion von Gob Squad. Foto: David Baltzer/Bildbuehne.de

Dancing About. Ensembleproduktion von Gob Squad. Foto: David Baltzer/Bildbuehne.de

linie

2 Kommentare zu “Den Konflikt des Individuums tanzen

  1. Marcus
    22. August 2017 at 19:52

    Ich bitte am Freitag. Würde mich sehr freuen!

  2. Caro
    23. August 2017 at 19:09

    Das Vöglein, das die Luft durchschifft,
    ist froh, dass es kein Schiffchen trifft.
    Denn träfe es ein Schiffchen,
    Wüsst’s: ich bin ein Fischchen.
    – sorach schon Robert Gernhardt und wünscht mir viel Glück beim Gewinn eurer Freikarten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie