Neue Schule für die Neustadt

Hier soll die neue Grundschule entstehen.
Hier soll die neue Grundschule entstehen.
Die Neustädter Ortsbeiräte beschäftigen sich heute mit zwei Tagesordnungspunkten. Zum einen geht es um das „BRN-Gutachten“, das der diesjährige „beratende BRN-Koordinator“, Magnus Hecht, vorstellen wird. Zweites Thema ist die Gründung und Neubau der 148. Grundschule. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 17.30 Uhr im Bürgersaal des Ortsamtes Neustadt, Hoyerswerdaer Straße 3, 01099 Dresden.

Die 148. Grundschule inklusive Sporthalle und Hort soll auf dem Drewag-Gelände zwischen Bahndamm und Friedensstraße entstehen. Im März wurden dort die alten Gebäude abgerissen. Geplant ist die Fertigstellung der Schule zum 1. August 2019.

Visualisierung der künftigen Grundschule: Nitschke + Kollegen
Visualisierung der künftigen Grundschule: Nitschke + Kollegen
Das für den Schulneubau vorgesehene Baugelände befindet sich an der Friedensstraße/Lößnitzstraße. Es ist Teil eines mit der gründerzeitlichen Stadterweiterung Dresdens entstandenen lndustrieareals, auf dem seit 1865 die Gasversorgungsanstalt im Südlichen Hechtviertel mit fünf Gasbehältern errichtet wurde und bis 1923 in Betrieb war. Das Gelände wurde bis in die 1990er Jahre als Umspannwerk für die Energieversorgung und danach als Betriebsstandort der Drewag genutzt. In den vergangenen Jahren haben sich verschiedene kleinere Firmen und Büros auf dem Gelände angesiedelt. In dem inzwischen abgerissenen Gebäude befanden sich unter anderem auch einige Ateliers.

Visualisierung der künftigen Grundschule: Nitschke + Kollegen
Visualisierung der künftigen Grundschule: Nitschke + Kollegen
Östlich des Baugeländes befindet sich das Bahnareal der Deutschen Bahn mit den Bahnstrecken nach Leipzig und Görlitz, nördlich schließt sich das Gelände des Inneren Neustädter Friedhofes an, westlich erstrecken sich Wohnquartiere mit Bebauungen aus der Gründerzeit und den 1920er Jahren. Das vorgesehene Schulgrundstück umfasst eine Fläche von ca. 7.600 Quadratmetern. Das Schulgrundstück wird künftig über die nördliche Anbindung einer neu geplanten Straße erreichbar sein. Der Abstand der geplanten Schulgebäude zum Friedhof beträgt ca. 36 Meter. Der Friedhofsbetreiber hat seine Zustimmung zur Baumaßnahme signalisiert.


Anzeige

fittogether

Geänderte Pläne

Die Pläne zum Umbau des Drewag-Geländes waren immer wieder ins Stocken geraten. Ursprünglich sollte hier mal ein „Boulevard für den Hecht“ entstehen (Neustadt-Geflüster vom November 2012).

Inzwischen haben sich die Pläne leicht geändert. Es bleiben mehr alte Gebäude erhalten, als ursprünglich vorgesehen. Der gesamte Gebäudekomplex (inklusive dem Otto-Grotewohl-Saal) entlang der Friedensstraße soll erhalten bleiben.

Das Eisenlager und das Kesselhaus mussten nun aber weichen. An dieser Stelle sollen künftig neben der Schule eine Sporthalle und ein Sportplatz entstehen. Das ausführende Architekturbüro ist Nitschke und Kollegen aus Weimar.



fittogether

Neue Grundschule ab Herbst 2019

Der Baubeginn für den Schulbau ist für März 2018 geplant, vorbereitende Maßnahmen sollen schon im Oktober 2017 starten. Geplantes Bauende ist der Juli 2019, so dass ab dem Herbst schon die ersten Kinder in die Schule gehen können. Die Baukosten für die zweizügige Schule, die Einfeldsporthalle, sowie die Sport- und Außenanlagen werden aktuell mit rund 16,5 Millionen Euro veranschlagt.

1 Kommentar zu “Neue Schule für die Neustadt

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.