Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Augustusbrücke macht bahnfrei

Ab Montag ein Zusatzschild weniger.
Ab Mon­tag ein Zu­satz­schild weniger.
Ab Mon­tag, 4 Uhr, fährt keine Bahn mehr über die Au­gus­tus­brü­cke zwi­schen Neu­städ­ter Markt und Schloss­platz. Seit Mitte April ist Dres­dens äl­teste Elb­que­rung schon für den Au­to­ver­kehr ge­sperrt. Für rund zwölf Mo­nate bleibt die Brü­cke nun bahn­frei. Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer kön­nen die Brü­cke je­der­zeit überqueren.

Die Ar­bei­ter be­gin­nen nun da­mit, die Gleise die Pflas­te­rung und die Ober­lei­tung zu­rück­zu­bauen. Par­al­lel dazu wer­den die Ar­bei­ten zum Rück­bau der Sand­stein­brüs­tun­gen, Ge­simse und Maste der ört­li­chen Be­leuch­tung auf der Ober­strom­seite (öst­lich) ab­ge­schlos­sen und der Rück­bau der Kon­sol­steine beginnt. 

Nach um­fang­rei­chen Un­ter­su­chun­gen stell­ten Fach­leute fest, dass an der 1910 er­rich­te­ten Au­gus­tus­brü­cke über die Elbe in Dres­den in­folge des Hoch­was­sers vom Juni 2013 um­fang­rei­che Sa­nie­run­gen er­for­der­lich sind. Der Bau­werks­zu­stand zeigt er­heb­li­che Schä­den an ein­zel­nen Bauwerksteilen. 

Verkehrsführung

Mit dem Bau­be­ginn am 18. April wurde die Brü­cke für den mo­to­ri­sier­ten In­di­vi­du­al­ver­kehr ge­sperrt. Die öst­li­che Brü­cken­seite ist seit dem 6. Juni für den Fuß­gän­ger- und Rad­fahr­ver­kehr ge­sperrt, diese nut­zen seit­dem die west­li­che Seite.

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Palais-Sommer

Straßenbahnumleitungen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB)

Li­nie 4 Ver­kehrt zwi­schen Leip­zi­ger Straße und Post­platz in bei­den Rich­tun­gen über Ma­ri­en­brü­cke und Ostra-Allee.
Li­nien 8 und 9: Fah­ren zwi­schen Haupt­bahn­hof und Al­bert­platz (Li­nie 8) bzw. Neu­städ­ter Markt (Li­nie 9) über Pir­n­ai­scher Platz und Carolabrücke.

Für die jetzt fol­gen­den Bau­pha­sen an der Au­gus­tus­brü­cke müs­sen auch die Stra­ßen­bah­nen ih­ren Platz in der his­to­ri­schen Alt­stadt vor der Sem­per­oper vor­über­ge­hend räu­men. Die Um­lei­tung bleibt für gut ein Jahr be­stehen. In die­ser Zeit kön­nen am Thea­ter­platz keine Bah­nen hal­ten. Um zu­min­dest die Sta­tion "Neu­städ­ter Markt" in Ab­we­sen­heit der Li­nie 4 auch am Abend zu be­die­nen, wird die Li­nie 9 in ih­rer Ein­satz­zeit ver­län­gert. Des­halb ver­keh­ren täg­lich von etwa 22:30 Uhr bis 0:30 Uhr Bah­nen als "E9" zwi­schen Mick­ten und Hauptbahnhof.

Mit der "3", "7", "8" und "9" fah­ren wäh­rend der Bau­zeit dann ins­ge­samt vier Li­nien über die Ca­ro­l­a­b­rü­cke, über die Ma­ri­en­brü­cke rol­len die Li­nien 4, 6 und 11. Im Stö­rungs­fall auf ei­ner der bei­den Brü­cken bleibt da­mit für den Stra­ßen­bahn­ver­kehr nur noch die je­weils an­dere Brü­cke als sinn­volle Um­lei­tungs­al­ter­na­tive – die Al­bert­brü­cke ist zu weit entfernt.

Wäh­rend sich Bah­nen und Au­tos auf der mehr­zü­gi­gen Ca­ro­l­a­b­rü­cke zu­min­dest un­ab­hän­gig von­ein­an­der be­we­gen kön­nen, müs­sen sie sich auf der schma­le­ren Ma­ri­en­brü­cke den Platz tei­len. Nach Ab­schluss der städ­ti­schen Bau­ar­bei­ten sol­len die Stra­ßen­bahn­li­nien 4, 8 und 9 wie­der im Li­ni­en­be­trieb über die Au­gus­tus­brü­cke fahren.

Die Umleitungen der Dresdner Verkehrsbetriebe.
Die Um­lei­tun­gen der Dresd­ner Verkehrsbetriebe.
An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

Abbruch Bogen 1

Nach der In­stand­set­zungs­pla­nung ist der Bo­gen über das Ter­ras­sen­ufer aus wirt­schaft­li­cher Sicht nicht sa­nier­bar. Des­halb soll er im Ok­to­ber ab­ge­bro­chen und neu her­ge­stellt wer­den. Da­mit Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer wei­ter­hin über die Brü­cke kom­men wird eine pro­vi­so­ri­sche Brü­cke errichtet.

Der Bo­gen 1 soll dann nach his­to­ri­schem Vor­bild aus Be­ton her­ge­stellt wer­den. Hier­für steht eine ei­gens mit dem Denk­mal­schutz ab­ge­stimmte Be­ton­mi­schung be­reit. Um die Nut­zung des Ter­ras­sen­ufers nicht ein­zu­schrän­ken und ins­be­son­dere die er­for­der­li­che Lichte Höhe von 4,50 Me­ter zu ge­währ­leis­ten, wird das Ter­ras­sen­ufer un­ter dem Bo­gen 1 um etwa 60 Zen­ti­me­ter abgesenkt.

Die Augustusbrücke ist ab Montag bahnfrei.
Die Au­gus­tus­brü­cke ist ab Mon­tag bahnfrei.
Ab dem Früh­jahr 2018 wird das Trag­ge­rüst ein­schließ­lich der Bo­gen­scha­lung für den Neu­bau des Bo­gens 1 auf­ge­baut. Der Bo­gen wird in der Scha­lung mit Be­ton­stahl be­wehrt und die Scha­lung mit Be­ton aus­ge­gos­sen. Nach Ab­schluss des Ab­bin­de­pro­zes­ses des Be­tons wird das Trag­ge­rüst ab­ge­senkt und Scha­lung so­wie Trag­ge­rüst wer­den aus­ge­baut. Da­nach stel­len Ar­bei­ter in Hand­ar­beit die Struk­tur der Bo­gen­un­ter­seite her. Das Ter­ras­sen­ufer kommt in seine ur­sprüng­li­che Lage. Die er­for­der­li­che ma­nu­elle Nach­be­ar­bei­tung nimmt ei­nen Zeit­raum von meh­re­ren Wo­chen in An­spruch, so­dass diese Ar­bei­ten bis in den Som­mer 2018 dauern.
Ar­ti­kel teilen

Eine Ergänzung

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.