Von gemütlichem Schlendern und leckeren Snacks

Es war einer dieser warmen, lauen Sommer-Abende. Gemütlich schlenderte ich durch die engen Straßen des Szene-Viertels. Da seit wenigen Minuten der Tag schon Sonnabend hieß, waren etliche Personen außer mir unterwegs. Die meisten schlenderten ebenfalls. Andere eilten verpassten Gelegenheiten hinterher. Ein Polizeiwagen kreuzte gemütlich von links.

Dann plötzlich, wie aus dem Nichts, stolpert ein Mensch, noch kann ich nicht erkennen ob Freund, Feind, Mann oder Frau aus einem Hauseingang, er stolpert die drei Stufen herunter. Bleibt vor meinen Füßen stehen. „Mensch, Du mal wieder hier.“ Und er fängt an zu erzählen. Wir stehen vor dem Baq´s. Bösartige Zeitgenossen sagen zu dem Lokal „Steh-Imbe“. Der Chef selber nimmt es nach außen hin nicht so genau. Aber eigentlich hört er es nicht gern. Doch die bösartigen Zeitgenossen meinen es meist gar nicht so böse, schließlich kommen doch sie immer wieder.

Hier auf der Louisenstraße trifft sich früher oder später sowieso alles, was die Klatschmäuler in der Neustadt beschäftigt. Deshalb weiß Matthias auch immer die neuesten Geschichten, findet das aber offiziell gar nicht so gut. „Ich weiß doch auch nicht, warum die mir das immer erzählen.“

Doch zurück zum Freitag, dem warmen Abend. Der unbekannte Stolperer war ein Gast, männlich und eher freundlich, weil satt. Satt? Ich hatte Hunger, oder eher Appetit. Matthias erzählte mir schon wieder irgendeine Geschichte. Mein Blicke schossen Pfeilen gleich zum Tresen. Fatal, der war schon komplett ausgeräumt. „Ähm, Matthias, kannst Du…?“ Aber klar, er konnte. In Nullkommanix zauberte er mir ein paar kleine Baguettscheibchen mit Lachs, Ei und Avocadokrem. Lecker.

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Inzwischen hatte der Polizeiwagen die Richtung gewechselt und kreuzte nun von rechts. Rot leuchten die Bremslichter, der Wagen stoppte, mein Nebenmann wurde nervös. „Nicht schon wieder ein Strafzettel.“ Matthias grinste breit und erwähnte etwas von zu sowieso zu spät zum Wegfahren. Doch die Polizisten hatten vermutlich Feierabend, keiner stieg aus, keiner schrieb ein Knöllchen. Der Abend war auch zu warm.

Machtrag 2020

Aus dem Baq’s wurde später das Soul-Food-Sisters und erst kürzlich das Dawaj-Dawaj.

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

2 Kommentare zu “Von gemütlichem Schlendern und leckeren Snacks

  1. Steinalter, aber um so liebenswerterer Beitrag. Weiss jemand was aus dem Matti geworden ist? Hab den Laden damals (nächtelang) mit gebaut, irgendwann war er dann plötzlich weg (der Matthias).
    Schöne Grüße
    Uwe

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.