Staatskapelle besucht die Neustadt

Hier ist sie zu Hause: Die Staatskapelle in der Semperoper - Foto: Matthias Creutziger
Hier ist sie zu Hause: Die Staatskapelle in der Semperoper – Foto: Matthias Creutziger
Heute Abend kommt die Staatskapelle in die Neustadt. Das Programm heißt „Ohne Frack auf Tour“, los geht’s ab 19.30 Uhr. Elf Kammermusikensembles spielen in elf verschiedenen Kneipen oder Bars auf. Auf der Website der Kapelle ist von einem Abend voller Überraschungen und Herausforderungen die Rede.

Je nach Raumgröße werden Ensembles in unterschiedlicher Besetzung – vom klassischen Streichquartett bis zum Schlagzeugduo und Tangoensemble – zu hören sein, die allesamt aus Musikern der Sächsischen Staatskapelle Dresden bestehen. Pro Kneipe sind jeweils drei Konzertblöcke von ca. einer halben Stunde vorgesehen. In den Pausen besteht die Möglichkeit, mit den Musikern ins Gespräch zu kommen. Oder auch den Ort zu wechseln, um ein anderes Ensemble kennen zu lernen. Der Eintritt ist frei.

Der Pressesprecher der Staatskapelle erläutert: „Es gibt das Ziel, die Staatskapelle besser in der Bevölkerung zu verankern. Wir wissen, dass wir ein treues und festes Publikum haben, erreichen aber die Jugend nicht so gut. Denen wollen wir zeigen, dass wir da sind.“ Und wenn die Jugend eben nicht in die Semperoper kommt, kommt die Kapelle zu ihnen in die Kneipen und Bars.

Staatskapelle besucht die Neustadt

    Und hier wird musiziert:

    Anzeige

    Simmel - handgemacht

    Anzeige

    Tranquillo bunt und fair

    Anzeige

    Dresdner Spirituosen Manufaktur

    Anzeige

    Kinderrad - Jahresmiete

    Anzeige

    Ferien-Programm

  • Eckstein, Alaunstraße 47: „Kaiserquartett“
  • Max, Louisenstraße 65: „Salonquartett“
  • Combo, Louisenstraße 66: „Panamericana“
  • Jim Beam’s, Alaunstraße 57: „Opera piccola“
  • Sidedoor, Böhmische Str. 38: „Keine Gewalt“
  • Bottoms up, Martin-Luther-Straße 31: „Cellozauber“
  • Curry & Co, Louisenstraße 62: „Venezianischer Karneval auf der Harfe“
  • Blue Note, Görlitzer Straße 2b: „Klaviersalon in Garmisch“
  • Bon Voyage, Louisenstraße 77: „Blechreiz“
  • Groove Station, Katharinenstraße 11-13: „Schlagfertig“
  • Katy’s Garage, Alaunstraße 48: „Von Polka bis Swing im Blasmusiksound“

Weitere Infos und Details zu den einzelnen Kammermusikensembles unter www.staatskapelle-dresden.de.

5 Kommentare zu “Staatskapelle besucht die Neustadt

  1. Schade. Ausgerechnet heute, wo Pegida, Hooligans und Antifa in der Neustadt aufeinandertreffen wollen.

  2. Grad heute . Dresden ist so eine schöne Stadt.
    Neustädter lasst die Nazis nicht rein.
    Und ihr auf dem rechten Auge blind, Politiker, schämt euch.Immer wieder bekommen diese Nazis ihre Demos genehmigt .
    Schämt euch, ab in die Tonne.

  3. Das passt am heutigen Tage schön: auch wenn es manchem nicht schmeckt, aber Artikel 8 GG gilt nun mal sowohl für linke als auch für rechte Demos.

  4. Das Demonstrationsrecht gilt für alle in einer Demokratie. Auch für Links- und Rechtsextreme. Wenn du das unterdrücken willst, bist du kein Stückchen besser als die Extremisten selbst.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.