Wenn das Radl zum Laster wird…

Lastenräder Dresden: Der ADFC präsentierte gestern auf dem Alaunplatz Lastenräder, ähnliche Modelle sollen demnächst angeschafft werden.
Der ADFC präsentierte gestern auf dem Alaunplatz Lastenräder, ähnliche Modelle sollen demnächst angeschafft werden.
…oder die Geschichte von Frieda und Friedrich. Die Dresdner sollen Lasten mit dem Fahrrad transportieren. Das wünscht sich zumindest die Dresdner Abteilung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC). Schon ab Sommer will der Verein zwei Lastenfahrräder kostenlos verleihen.

Bevor es aber soweit ist, sammelt der Verein Spenden über eine Spenden-Plattform. Gestern Abend haben die Aktiven ihr Projekt auf dem Alaunplatz vorgestellt. Die ersten geplanten Lastenräder werden robuste Dreiräder der Marke „Christiania Bike“ sein, die mit bis zu 100 Kilogramm beladen werden.

Lastenrad
Lastenrad
Das erste Lastenrad soll den Namen „Frieda“ tragen und in der Neustadt stehen. Der genaue Standort ist noch nicht geklärt. Die Ausleihstationen sollen aber wechseln. Buchen kann man das Gefährt online und sich dann kostenlos für einen oder mehrere Tage ausleihen. „Die Anschaffung finanzieren wir über die Spendenplattform, den Unterhalt dann über Spenden der Nutzer“, erklärt ADFC-Sprecher Nils Larsen. Die Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass das Modell funktioniert. Das erste Lastenrad ist schon zu fast 80 Prozent finanziert.

Lastenräder Dresden


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

16 Kommentare zu “Wenn das Radl zum Laster wird…

  1. Evtl sollte der Verein erstmal die Mängel auf Bild1 an seinen Fahrrädern beseitigen oder sollen wir mal die Polizei zum abkassieren (50€ laut StVo) vorbeischicken. Es wäre angebracht bei diesem Verein.

  2. Mein Problem mit Lastenrädern? Sie sind teuer und wiegen ordentlich!

    Dieses Christiania „Light“ wird z.B. mit 35kg angegeben und hat einen „Basispreis“ von 1600€.

    Wenn ich dagegen mein altes MTB nehme (nicht schön, nicht schnell, dafür robust, kleine Gänge bis zum Abwinken und ist halt als Schlechtwetterrad zusätzlich zum Sportgerät noch vorhanden) und einen Anhänger ranhänge, habe ich etwa ähnliches Volumen um Sachen zu transportieren, muss nur <100€ zusätzlich bezahlen und kann immerhin auch 40kg per Rad transportieren. (Man will auch keine 100kg am Rad hängen haben)

    Außerdem kann man die Dinger auch als Handwagen verwenden (und dann meist auch 60kg oder mehr transportieren) und Wendekreis o.ä. leiden auch nicht so sehr wie bei Lastenrädern.

    Dass ich dafür weniger Platz im Keller brauch ist dann nur noch das Sahnehäubchen.

  3. Finde den Fehler. Jetzt hab ich aber ewig gesucht. Einziger Fehler, das grüne Rad hat vorn keine Reflektoren (gelb) in den Speichen oder weiße Flächen auf dem Reifen. Wie du jetzt auf die 50€ kommst ist mir aber schleierhaft.
    Fahren ohne Beleuchtung kostet 20 bei Unfall 35.

    Vielleicht warst du ja auch durch deinen unterschwelligen Hass auf den ADFC fehlgeleitet.

  4. Schön, dass du die Nachteile noch mal zusammengefasst hast. Dafür und für die gleichzeitige Nennung der guten Gründe für den geplanten Verleih der Räder bekommst du ein Bienchen.

  5. die Beleuchtung am Fahrrad (schwarz/weiß) hinten fehlt ein Rückstrahler mit Lampe reicht laut StVo nicht aus 25€ + Beleuchtung grünes Fahrrad vorn fehlt nochmals 25€. Die Beleuchtung hat auch am Tag am Fahrrad zusein laut StVo.

  6. Da bin ich Deiner Meinung. Ich kenne die DDR noch. Da haben die Leute -erzwungenermaßen- alles ohne Auto transportiert. Mit oder ohne schwere Taschen und Rucksäcke. Mit Fahrrad oder Moped. Mit oder ohne Anhänger. Ich erinnere mich an Baustofftransporte für den Garten. Der Anhänger hat geächzt, die Räder haben fast die Krätsche gemacht. Die Tretlager des Fahrrades haben geknirscht. Über x Kilometer. Danach gings stinkend… nicht unter die Dusche, sondern ans Waschbecken. Vater war mit mir als Schuljunge zelten. An der Ostsee. Mit der Schwalbe. :-)
    Warum haben die Leute das sofort aufgegeben, sobald sie an nen Trabi rankamen? Richtig, genau deshalb. :-)

    Was ist als mein Fazit über das Ansinnen des ADFC? Quark. Romantische Träumerei ohne Kenntnis der Realität. Nischenhobby mit dem Traum vom besseren Menschen. Die Leute werden es ein einziges Mal probieren. Beim nächsten Mal gehen sie dann zur Autovermietung oder zum Teilauto. :-)

    Aber was sacht der alte, konservative, wissende „Spießbürger“? -> Lasse träumen. :-)

  7. Ich habe gespendet und würde mich sehr über das Angebot freuen. Ich bin gerade in freudiger Erwartung auf einen Umzug und fände es total toll, wenn ich nicht für jeden Misst gleich ein Auto ausleihen müsste sondern auch einfach mal ein Fahrrad hätte wo ich mal ein oder zwei Umzugskisten oder mal einen Kühlschrank etc. wegbekomme. Den Wunsch nach einem Lastenfahrrad hege ich regelmäßig so etwa 3 mal im Jahr. Für ein eigenes Rad imho zu wenig. Würde auch für das Leihfahrrad bezahlen, aber kostenlos ist natürlich auch gut :)

  8. Hallo schlauer axel, dann zeigen Sie mir mal die Stelle, in der in der StVO steht, dass ein Rückstrahler mit Lampe nicht ausreicht. Viel Spaß beim suchen.

  9. Herr Konrad Krause wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil,

    ****Rest des Kommentars entfernt, kein Platz für Unterstellungen und Beleidigungen hier****

  10. Unterstellungen und Beleidigungen ??? Die Wahrheit ist meist schmerzhaft grad auch für dich Jan Frintert der einseitig über die Antifa und ***entfernt | Beleidigung*** Stadtratsmehrheit nur berichtet und vor der Wahrheit die Augen verschließt. GENAUSO EIN HETZTER BIST DU UND DAMIT SPALTEST GENAU DU DRESDEN MIT DIESEM LINKSVERSIFFTEN BLOG

  11. Hallo axel, es steht Dir frei, hier nicht zu lesen. Es steht Dir auch frei, mich oder das Neustadt-Geflüster zu beleidigen. Aber bitte keine weiteren Beleidigungen gegenüber anderen Personen, Vereinen oder Institutionen. Sonst kann ich Dir nur wünschen, dass Du über eine gut verschlüsselte Internet-Verbindung agierst. Beim nächsten Mal werde ich das zur Anzeige bringen.

  12. Gibt es denn nicht schon genug sperrige Rad-Konstrukte in denen z.B. „gesundheitsbewußte“ Eltern ihren Nachwuchs in Auspuffhöhe durch die engen Neustadtstraßen (und -bürgersteige!!) kutschieren?
    Ich würde die Dinger auf ausgewiesene Fahrradwege beschränken, um nicht dauernd Slalom um die Karren laufen zu müssen

  13. Muhaha….linksversierter Block…Was es doch für supertolle Zeitgenossen gibt.
    Anton, nicht stressen lassen.

  14. @_

    Da reagiert jemand aber krass butthurt, nur weil ich erwähne dass ich multifunktionale, billige Anhänger für sinnvoller als teuere Single-Use-Lastenräder halte.

    Ist schön für dich dass du so begeistert von der Aktion bist. Anderen mag das anders gehen.

    @Karsten

    Ich sehe durchaus Anwendungsfälle um mit dem Rad mal 10-50kg zu transportieren. Bei mir persönlich ist das z.B. wann immer ich mal einen größeren Einkauf tätigen will.

    Da bleiben halt nur die Alternativen PKW, Fahrrad mit Anhänger/Lastenrad oder Rucksack und dutzendfach laufen.

    (Vergleich Fahrrad vs. PKW:
    3min Autofahrt, Einkaufswagen holen, einkaufen, ins Auto umladen, 3min Autofahrt, Parkplatz suchen, Einkäufe vom Parkplatz zur Wohnung schleppen
    vs.
    Anhänger ans Rad, 3min Fahrradfahrt, Anhänger durch den Laden ziehen, wieder ran hängen, 3min Fahrradfahrt, Kiste vom Anhänger direkt im Keller auspacken)

    Für so regelmäßige Aktionen einen PKW leihen oder auch nur zum ADFC zu gehen und ein Lastenrad auszuleihen würde ich nicht. Teilauto wäre evtl. eine Möglichkeit, funktioniert aber halt auch nur wenn ich einen Parkplatz direkt am Wohnhaus habe (habe ich nicht).

  15. Ich finde das Leih-Lastenrad eine tolle Sache. Ich habe auch einen Fahrradanhänger, aber nicht jeder will für gelegentliche Transporte einen Hänger kaufen. Man braucht dafür auch einen Abstellplatz. Danke den Initiatoren und Spendern.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.