Das achte und neunte Stadtbuch Dresden

Stadtbuch: Das achte und neunte Stadtbuch Dresdens. Leipziger Universitätsverlag 2015.
„Das achte und neunte Stadtbuch Dresdens. Leipziger Universitätsverlag 2015.“
Am kommenden Montag lädt das Stadtarchiv Dresden zur Buchpräsentation des achten und neunten Dresdner Stadtbuches ein. Der Eintritt ist kostenfrei.

Mit der Publikation der beiden umfangreichen Manuskriptbände, die den Zeitraum von 1535 bis 1598 erfassen, wird die bislang vorliegende fünfbändige Edition der ältesten Stadtbücher Dresdens und Altendresdens (heutige Neustadt) ergänzt und abgeschlossen. Diese wird im Beisein von Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch, den Herausgebern Thomas Kübler und Prof. Jörg Oberste sowie den wissenschaftlichen Bearbeiterinnen Mandy Ettelt und Sandra Knieb vorgestellt.

Nach umfangreichen Recherchen wurden in den letzten Jahren zwei weitere Stadtbücher der Dresdner Stadtkanzlei im 16. Jahrhundert entdeckt, die dem älteren Typus des gemischten Stadtbuchs entsprechen. Für das ereignisreiche 16. Jahrhundert, das mit der Einführung der Reformation im Jahr 1539 eine der wesentlichen Zäsuren der Dresdner und sächsischen Geschichte aufweist, bieten die beiden neuen Stadtbücher zahlreiche detaillierte Informationen zur Bürgerschaft, zur Arbeit des Stadtrates, zum Verhältnis zum Landesherrn, zur Erweiterung und Bebauung des Stadtraums und anderen städtischen Entwicklungen.

    Buchvorstellung

  • „Das achte und neunte Stadtbuch Dresden“ erschienen im Leipziger Universitätsverlag 2015, Montag, 7. Dezember, 19 Uhr, Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1 (hinter der Heeresbäckerei)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.