Ansa singt aus dem Tal der Ahnungslosen

Der singende Barkeeper: Ansa
Der singende Barkeeper: Ansa – Foto: Archiv
Der singende Barkeeper „Ansa“ hat einen neuen Song veröffentlicht. Ein Liebeslied. An eine verwirrte Stadt.

„Ich probe den Aufstand,
wir brauchen mehr Anstand,
ich mach‘ auch ’nen Handstand!“

Singt er. Und schreibt in seinem Facebook-Post dazu: „Vergangenen Montag hat Dresden einen großen Schritt gemacht. … Solange Pegida aber mehr oder genau so viele Teilnehmer hat wie die Gegendemos, schäme ich mich für meine sonst geliebte Heimat!!“ Und darum geht es in seinem Song. Aber hört selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Artikel teilen

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

click collect catapult

2 Kommentare zu “Ansa singt aus dem Tal der Ahnungslosen

  1. Man merkt es Ihm an.
    Bei ihm dreht sich alles nur nur um die Musik und nicht um sich selbst. Was für toller und uneingebildeter Mensch!
    Er ist so schön.

Kommentare sind geschlossen.