Zu Pfingsten ist die Kunst: offen

Offbeat Cooperative
Spielen am Sonnabend: Offbeat Cooperative – Foto: Archiv
Bereits zum 11. Mal heißt es in ganz Sachsen Kunst: offen. Künstler öffnen ihre Ateliers, Arbeits- und Ausstellungsräume an mindestens einem der drei Pfingst-Tage von 10 bis 18 Uhr. Mit dabei sind: Maler, Grafiker, Bildhauer, Fotografen, Keramiker, Holz-, Schmuck-, Textil- und Metallgestalter und viele andere Kreative.

In der Neustadt dabei sind das Atelier Frank K. Richter, Alaunstraße 29, das Atelier Uta Gneiße auf der Königstraße 15, das Atelier \“oshun\“ der Grafiker Christoph Wischniowski in der Bischofswerderstraße 88 und die Werkstatt von Heidrun Filous im Hinterhof der Jägerstraße 34. Dort spielt am Sonnabend, ab 19 Uhr die Ska und Polkaband „Offbeat Cooperative„. Daniel Grams und Helmut Otto Rabisch vom Kunstgilde Hanse 3 e.V. öffnen ihr Atelier in der Eisenbahnstraße 1.

Organisiert werden die Tage vom Verein „KUNST:offen in Sachsen e.V.“ in ehrenamtlicher Arbeit, um die Kosten für die Werbeaktionen für die Tage zu decken, bittet der Verein in diesem Jahr die erwachsene Atelierbesucher um einem kleinen finanziellen Beitrag von 2 Euro. Im ersten besuchten Atelier kann eine Unterstützerkarte in Form eines Lesezeichens erworben werden, die auch für alle weiteren Ateliers gültig ist.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.