Artesischer Brunnen sprudelt wieder

Mit satten Strahl sprudelt der Artesische Brunnen wieder.
Mit satten Strahl sprudelt der Artesische Brunnen wieder.
Der Artesische Brunnen am Albertplatz führt wieder ausreichend Wasser. Gestern war eine Fontäne von bis zu einem halben Meter zu beobachten. Seit Beginn der Bauarbeiten am benachbarten Hochhaus hatte die Strahlkraft des Brunnens immer mehr abgenommen.

Im Juli war der rund 180 Jahre alte Brunnen fast komplett versiegt (Neustadt-Geflüster vom 18. Juli). Aufgrund der zeitlichen Nähe des Versiegens hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit Investor Simmel einen Gutachter beauftragt, zu untersuchen ob es einen Zusammenhang zwischen Baustelle und Sprudelstärke gibt. Das Ergebnis des Gutachtens steht noch aus. Der Brunnen zieht sein Wasser aus etwa 240 Meter Tiefe. Für die Baustelle war der Grundwasserspiegel aber nur um etwa zehn Meter abgesenkt worden. Da das Fundament für die Neubauten rund um das Hochhaus nun steht, konnte die Grundwasserabsenkung wieder aufgehoben werden.

  • Weitere Details zum Artesischen Brunnen gibt es in der Wikipedia.
Das Tempietto wurde von Hans Erlwein entworfen und 1991 rekonstruiert.
Das Tempietto wurde von Hans Erlwein entworfen und 1991 rekonstruiert.

4 Kommentare zu “Artesischer Brunnen sprudelt wieder

  1. Keine Panik! Wenn man in die Jahre kommt, ist das ganz normal, dass die Strahlkraft etwas nachlässt! Und in DEM Alter… :-)

    Außerdem ist es sicher auch anstrengend: Springt Ihr mal den ganzen Tag.

    Ich freue mich immer über den Brunnen, wenn ich dort vorbeikomme!

  2. wird es schon einen Zusammenhang gegeben haben oder einen heimlichen Nebenzapfer,oder,oder….

    grussi….. :lol:

    (auf jeden Fall habe ich jetzt meine Maus—> DANKE)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.