Artesischer Brunnen fast trocken

der Artesische Brunnen am Albertplatz
der Artesische Brunnen am Albertplatz
Am Artesischen Brunnen am Albertplatz sprudelt kein Wasser mehr. Normalerweise schießt die Fontäne bis zu einem halben Meter in die Höhe. Doch seit Beginn der Bauarbeiten am benachbarten Hochhaus hat die Strahlkraft des Brunnens immer mehr abgenommen. Seit ein paar Tagen tröpfelt es nur noch.

Hier sprudelt vorerst nix mehr.
Hier sprudelt vorerst nix mehr.
Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilt, sei der „Rückgang der Schüttungsmenge“ bekannt und wird vom Bauherren Peter Simmel überwacht. Die Schüttungs- und Druckverhältnisse werden während der Bauzeit protokolliert. „Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, das Umweltamt sowie das Kultur- und Denkmalschutzamt stehen im engen Kontakt mit dem Investor und arbeiten intensiv an der Klärung der Ursachen“, erklärt Stadt-Sprecherin Nora Jantzen. In naher Zukunft soll zu dem Problem ein Gutachten erstellt werden.
Im Mai war der Strahl auch schon schwach, aber noch vorhanden.
Im Mai war der Strahl auch schon schwach, aber noch vorhanden.

16 Kommentare zu “Artesischer Brunnen fast trocken

  1. „… wird vom Bauherren Peter Simmel überwacht.“
    Der hat verpflichtet zu werden dafür zu sorgen, das da weiter Wasser fließt und nicht einfach nur danebenzustehn und zu überwachen! Ist das nicht auch eine öffentl. Trinkwasserentnahmestelle? Muss diese nicht durch die Stadt gewährleistet werden?

  2. @Anton Launer
    Schon klar, aber die gehört doch zum selben Brunnen, oder nicht? (Ich glaube schon!)

  3. Nein, es ist KEINE öffentliche Wasserentnahmestelle! Das wurde mehrfach seitens der Stadt erklärt. Wer daraus trinkt, tut es auf eigene Gefahr, das Wasser wird NICHT vom Gesundheitsamt kontrolliert. Wenn ich immer sehe, wie viele Leute geradezu besoffen vor lauter Glückseligkeit fließendes Wasser aus m Hahn zu sehen, sich dort Flaschen abfüllen und die Brühe trinken….IGITTTT!!! :-(

    Siehst Du hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Artesischer_Brunnen_(Dresden)

  4. Trinkwasserentnahmestelle mit Sicherheit nicht. Da steht doch schon seit Jahren „Kein Trinkwasser“ dran, oder?

  5. Huhu, hahaha, hihihi: kommt mir irgendwie bekannt vor: erst wird der Strahl immer schwächer, später tröpfelt es nur noch…

  6. gute besserung, harald.

    es ist eben kapitalismus und nicht das land, wo die brünnlein sprudeln. die einen kommen (tränke alaunpark-ost), die anderen gehen (tränke bunte ecke, zerstört) – ein stadtteil im wandel.

    übrigens: im pferdkoppbrunnen war vor tagen endlich auch mal schaum – klarer fall von spülmittelterrorismus.

  7. Ist doch irgendwie klar: Ein artesischer Brunnenkann nur sprudeln, wenn der Grundwasserspiegel eben über dem Brunnenaustritt liegt und nicht von einer Baugrube abgepumpt wird. Fragt sich nur wie/ ob die wasserführende Schicht durch die Baugrube dauerhaft gestört wird, d.h. das Wasser sich nach dem Bau auch wieder an seinen Lauf „erinnert“. Man kann nur hoffen, dass das vor dem Baubeginn geklärt wurde…

  8. @Erich: Das Grundwasser des Brunnens kommt aus 250 m Tiefe. Das dürfte die Baugrube und dessen Grundwasserabsenkung nicht schaffen. Schlimmstenfalls könnten die Bauarbeiten irgendwas am Brunnen m Hochhaus selbst oder an der Leitung vom Brunnen zum Wasserbecken irgendwas kaputt machen.

  9. Soweit mir mal erklärt wurde, wird der Trinkbrunnen an der Hauswand direkt von der Osterquelle, die in der Dresdner Heide entspringt, gespeist… leider finde ich keine quellen, die das belegt, wobei mich das durchaus interessieren würde

  10. die Baugrube gegenüber vom A-Brunnen ist schon sehr tief- und diese Baugrube wird Grundwasser-frei gehalten.

    Im Alaunpark ging der Trinkwasserbrunnen jetzt auch mal nicht- sprudelt es da wieder?

  11. mich ärgert ja in dem kontext, dass der erste wurf schippchen wiedermal durch ne umsiedlung gestorben is, und die ente aber (wie jedesmal) ein zweites gelege begonnen hat. danke tierschutz <3

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.