Literatur Jetzt!

"K: KafKa in KomiKs" in der Neustädter Markthalle. Foto: Julia Kühne
„K: KafKa in KomiKs“ in der Neustädter Markthalle. Foto: Julia Kühne
Ab morgen findet an ganz vielen Stellen unter dem Titel „Literatur Jetzt!“ das Dresdner Festival zeitgenössischer Literatur statt. Los geht’s um 18 Uhr in der Neustädter Markthalle mit der Eröffnung der Ausstellung „K: KafKa in KomiKs“. Der Autor Jaroslav Rudiš und der Künstler Jaromír 99 reden über Franz Kafka, seinen Zorn und die Komiks-Ausstellung.

Die beiden sind Mitglieder der in Tschechien sehr bekannten „Kafka-Band“ und werden auch noch unplugged ein Konzert geben. Drei Bücher bilden die Grundlage für die Austellung: Bereits 1992 portraitierte David Zane Mairowitz gemeinsam mit Robert Crumb Kafka in dem Band „Introducing Kafka“. 2008 folgte „Der Prozess“ in Zusammenarbeit mit der französischen Zeichnerin Chantal Montellier. Anfang vergangenen Jahres hat Mairowitz nun mit dem tschechischen Musiker und Zeichner Jaromír 99 „Das Schloss“ in einem Comic adaptiert. In der Ausstellung werden die drei sehr unterschiedlichen Kafka-Zeichner zusammengeführt.

"K: KafKa in KomiKs" in der Neustädter Markthalle. Foto: Julia Kühne
„K: KafKa in KomiKs“ in der Neustädter Markthalle. Foto: Julia Kühne

Darüberhinaus möchte Helge Pfannenschmidt, der Pressesprecher des Festivals vor allem zwei Veranstaltungen ans Herz legen, zum einen den Literarischen Frühschoppen (für alle, die mit Frühschoppen nix anfangen können, darf die Veranstaltung auch Brunch genannt werden). Der findet am Sonntag, dem 21. September im Alten Wettbüro statt. In einer vielstimmigen Performance-Lesung rast der Autor und Dramatiker Jörg Albrecht durch eine Landschaft, die wir heute noch das „Ruhrgebiet“ nennen: „Anarchie in Ruhrstadt“. Start um 11 Uhr, Eintritt inklusive Speis und Trank 16 Euro an der Morgenkasse, Vorverkauf günstiger.

Außerdem verweist Pfannenschmidt auf die „Nacht der Lesebühnen“ mit unter anderem Ahne, Linn Penelope Micklitz, Udo Tiffert und Heiko Werning am 18. September, 20 Uhr in der Scheune, Eintritt: 7 Euro bzw. 5 Euro ermäßigt.

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Der Hygieneschutz fürs Geschäft - aus der Neustadt

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.