Sachsen wählen einen neuen Landtag

Am 31. darf gekreuzt werden.
Am 31. darf gekreuzt werden.
Am 31. August wird der 6. Sächsische Landtag in insgesamt 60 Wahlkreisen gewählt, davon entfallen sieben auf Dresden. Jeder Wahlberechtigte hat zwei Stimmen: Mit der Erststimme wählt man einen Kandidaten aus seinem Wahlkreis, die Zweitstimme entfällt auf die Landesliste einer Partei.

Die für die Neustadt relevanten Wahlkreise sind Dresden 1 für die Äußere Neustadt und Dresden 5 für die Innere Neustadt mit Antonstadt-Süd und Leipziger Vorstadt. Die Listenstimmen entscheiden darüber, wie viele Sitze die jeweilige Partei im Sächsischen Landtag einnimmt.

Insgesamt 14 Listen von Parteien wurden für die Wahl des Landesparlaments zugelassen. In den beiden Neustädter Wahlkreisen kämpfen elf Parteien um die Stimmen der Wähler. Die Aufstellung der Spitzenkandidaten gestaltet sich wie folgt:

Kandidaten DD 1
Quelle: http://www.dresden.de/de/02/060/03/c_006_Wahlvorschlaege.php

Kandidaten DD 5
Quelle: http://www.dresden.de/de/02/060/03/c_006_Wahlvorschlaege.php

Wer am Wahltag sein Wahllokal nicht aufsuchen möchte oder verhindert sein sollte, kann einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen. Das geht per E-Mail bis zum 28. August, 12 Uhr. Mit dem Wahlschein können Wähler an der Briefwahl teilnehmen oder in einem anderen Wahllokal am Wahltag wählen. Der Antrag befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Dieser sollte entweder per Post zurückgesendet oder persönlich im Briefwahlbüro eingereicht werden. Wichtig, die Unterlagen müssen bis zum 31. August 16 Uhr dort eintreffen. Seit dem 26. Juli steht auch Online ein Antragsformular auf der Internetseite der Landeshauptstadt Dresden www.dresden.de/wahlen bereit.


Anzeige

Literatur Jetzt

8 Kommentare zu “Sachsen wählen einen neuen Landtag

  1. @Louise und TeaTime: Also wirklich? Ich nicht glauben euch gefallen sogenaante Diskussion! Es doch immer so: einer „ja, toll“, der next „nein, nicht gut!“ Das ist kein ausdruck von Qualität in Diskussion nicht! Es möge sich besseren.

  2. Naja Humpfelstumpf, von einer qualitätsvollen Diskussion habe ich nichts gesagt. Dafür is das hier auch nicht das richtige Podium. Aber um dem gemeinem Wähler mit ein paar Fragen die Kandidaten näher zu bringen ist es doch ein lohnenswertes Unterfangen!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.