Blitzsitzung der Ortsbeiräte

Feuerwehrmann-Skulptur in der Hausfront
Feuerwehrmann-Skulptur in der Hausfront
In Abwesenheit des Ortsamtsleiters André Barth, der wegen einer Erkrankung fehlte, hat der Ortsbeirat Neustadt gestern die wohl kürzeste Sitzung seit Ewigkeiten abgehalten. Denn, da der Ortsamtsleiter nicht vor Ort war, konnte er auch nicht zu den Erfolgen der Maßnahmen für den Alaunplatz vortragen. Seine Vertreterin, Gerlinde Meyer, reichte dafür ein Papier an die Räte aus, die Auswertung soll in der nächsten Sitzung erfolgen.

Damit war dann auch schon die Hälfte der Tagesordnung erledigt. Nun stand nur doch der eilige Antrag der Grünen zu Debatte. Es geht darum, dass die Grünen den Verkauf der alten Feuerwache verhindern wollen.

Frau Meyer gab eine Stellungnahme der Verwaltung bekannt, danach wird im Liegenschaftsamt derzeit die Vermarktung des Grundstücks vorbereitet. Nach Ansicht der FDP- und CDU-Vertreter sei damit ein Verkauf noch gar nicht geplant, der Antrag also überflüssig, zumal die Räte schon im Dezember beschlossen hatten, dass das Gelände für die Kreativwirtschaft genutzt werden solle. Nichtsdestotrotz stimmten die Ortsbeiräte mehrheitlich für den Antrag der Grünen.

Nach rekordverdächtigen 47 Minuten war die Sitzung tatsächlich vorbei.


Anzeige

Employer Branding

5 Kommentare zu “Blitzsitzung der Ortsbeiräte

  1. wenn schon über den Verkauf der Liegenschaft in der Stadtverwaltung gesprochen bzw. damit angeleiert wurde – ist damit schon der 1. Schritt zum Verkauf festgelegt = Verkauf geplant— so muss es leider gesehen werden (ohne Hintergrund wird so etwas in der Stadtverwaltung sonst nicht voran getrieben)
    Also großes Warnzeichen und weiter für die Weitergabe der Feuerwache an die Kultur- und Kunstszene der Neustadt – Dresden arbeiten.

  2. Niemand konnte vor Ort eine Vorlage, eine Verkaufsanzeige o.ä. der Stadtverwaltung vorlegen. Es hieß nur, dass für alle städtischen Liegenschaften aktuell eine Vorlage zur Vermarktung vorbereitet wird.
    Wenn für einige das Wort Vermarktung gleichbedeutend mit Verkauf ist, dann müsste der Aufschrei viel größer sein. Immerhin soll es in der Vorlage um ALLE städtischen Grundstücke, Immobilien etc. gehen.
    Also…dem eigentlichen Ziel sind solche Verwirrungen und Irrungen nicht zweckdienlich.

    Unabhängig davon werde ich mich als FDP Ortsbeirätin gern weiterhin dafür einsetzen, dass die Katharinenstr. 9/ Alte Feuerwache ein Ort für Neustadts Kreative und Kulturschaffenden wird.

  3. DANKE erstmal an alle für den Rückhalt! Das macht Mut und auch Freude auf anstehende, weitere Hürden.

    Ich sehe es momentan auch nicht so extrem dramatisch, im Hintergrund laufen jede Menge Gespräche und das ist ja schon mal der Ausgangspunkt für eine Lösung. Vorsicht ist dennoch die Mutter der Porzellankiste, da versteh ich Grünentorsten, Anni und andere Kommentare wiederum auch.

    Eine miniklitzekleine Bitte hätte ich aber noch im Sinne meiner lieben Kolleginnen und Kollegen der Alten Feuerwache Loschwitz: lasst uns bitte über „ehemalige Gebäude der Feuerwache Neustadt“ o.ä. sprechen, nicht, dass sich die Leute irgendwann verlaufen werden :-)

    Im Link oben findet Ihr übrigens unser bisheriges Konzept zur detaillierten Diskussion.

  4. Nitpick: Das Gebäude ist ursprünglich mal als Feuerwehrschule errichtet worden, nicht als Teil der Feuerwache. /Nitpick.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.