Albertbrücke heute Thema im Stadtrat

Albertbrücke mit Blick auf das Radfahr- und Fußgängerprovisorium
Albertbrücke mit Blick auf das Radfahr- und Fußgängerprovisorium

Die geplante Sanierung der Albertbrücke wird heute Thema im Stadtrat sein. Der trifft sich ab 16 Uhr in der Messe, da der Saal im Kulturrathaus aufgrund eines technischen Defektes der Klimaanlage heute nicht genutzt werden kann. Der Tagesordnungspunkt 16 hat den Titel: „Sanierung und Instandsetzung der Albertbrücke – Umsetzung der Vorzugsvariante IV b“. Den Antrag haben die Fraktionen von Linken, Grünen, SPD und dem „Bündnis Freier Bürger“ zur letzten Stadtratssitzung eingereicht. Sie wollen, dass die Brücke ab September saniert wird. Außerdem soll die Brücke während der Bauarbeiten für den Autoverkehr komplett gesperrt werden und nur für die Straßenbahnen frei gegeben werden.

Dagegen sträuben sich vor allem die FDP und CDU. Sie bevorzugen eine Variante, bei der neben der Straßenbahn auch zwei Autospuren genutzt werden können. Der Freistaat Sachsen würde eine solche Bauvariante mit 90 Prozent fördern, die ursprünglich geplante Variante jedoch nur mit 75 Prozent. Die Stadt könnte so trotz höherer Baukosten schätzungsweise vier Millionen Euro sparen. Nachteil: Die Sanierung könnte erst 2014 beginnen, da sie neu geplant werden muss. Außerdem wird die Rekonstruktion mit Autoverkehr vermutlich länger dauern. Der Amtsleiter des Straßen- und Tiefbauamtes, Reinhard Koettnitz, hatte schon im vergangenen September im Ortsbeirat erläutert, dass ohne Vollsperrung für den motorisierten Individualverkehr die Sanierung der Brücke 29 statt 20 Monate dauern würde. Wenn während der ganzen Bauzeit eine zweispurige Auto-Querung gewährleistet werden soll, würde auch die Qualität des Bauwerkes leiden, erklärte er damals.

Der Baubeginn im September würde ganz gut passen, da die Waldschlösschenbrücke am 26. August für den Kfz-Verkehr freigegeben werden soll.

  • Etliche Politiker und Beobachter twittern live von der Stadtratssitzun mit dem Hashtag #staddrat, außerdem wird es einen Audio-Livestream der Sitzung geben.


Die Stadträte haben dem Antrag mehrheitlich zugestimmt. Nun steht noch ein eventuelles Veto der Oberbürgermeisterin im Raum.


Anzeige

Eat the World

8 Kommentare zu “Albertbrücke heute Thema im Stadtrat

8 Gedanken zu „Albertbrücke heute Thema im Stadtrat

  1. Genutzt könnte er schon werden der Saal im Kulturrathaus nur wollen die lieben Politiker ja net schwitzen bei der Arbeit!

  2. Haben FDP und CDU uns nicht immer eine irrsinnige, gar wahnwitzige Entlastung durch die Waldschlösschenbrücke versprochen? Es wäre doch der ultimative Beweis, wenn die Albertbrücke gesperrt wäre und das die die Waldschlösschenbrücke nur ein müdes Arschrunzeln kosten würde, oder?

    Wofür gibts die 90% vom Freistaat, für die mit oder für die ohne Autoverkehr. Ist für mich nicht 100%ig klar aus dem Text.

  3. wieso wird nicht so gebaut das man Häuser auch ohne Klimaanlagen nutzen kann ?! Massiv Stein auf Stein,und Nachts die Fenster auf zum Lüften !!

    grussi….

  4. @jonk: ich bin froh, jemanden wie dich in unserer runde zu haben, der so zielsicher weiss, wass irrsinnig … gar wahnwitzig ist

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.