Crazy Crêpes Café

Sie zaubert die Crêpes und macht Kaffee: Petra
Sie zaubert die Crêpes und macht Kaffee: Petra
Seit heute Vormittag ist wieder Leben im wohl schmalste Laden der Neustadt. An der Königsbrücker Straße 48 hat das „Crazy Crêpes Café“ eröffnet. Der Betreiber ist Alexander Schreiber, er führt außerdem noch einen Imbiss im Elbepark und bis vor Kurzem das „Crazy Crêpes Café“ in der Centrum-Galerie. Da dort aber umgebaut wird, hat er sich nach einem neuen Fleckchen umgesehen und setzt nun auf die Neustadt. Das Lädchen ist spartanisch eingerichtet, dafür ist die Speisekarte umfangreich. „Unsere Spezialität sind herzhafte Crêpes“, sagt Alexander. Und es wird tatsächlich eine Menge in den Teig eingerollt, so zum Beispiel Garnelen, Thunfisch oder Hähnchenbrust. An die Wand hat er ein paar Schallplatten gehängt, donnerstags und sonnabends soll der Laden zur DJ-Lounge werden, dann ist auch abends geöffnet. Neben den Crêpes soll es auch immer ein Mittagsangebot geben, heute zum Beispiel Kartoffelsuppe.

Informationen und Öffnungszeiten

  • Crazy Crêpes Café, Königsbrücker Straße 48
  • Montag bis Sonnabend 9.30 bis 18 Uhr
    außerdem Donnerstag und Sonnabend 19 bis 23 Uhr


Nachtrag August 2013:
Das Crazy Crêpes Café hat nicht lange durchgehalten, der Laden stand wieder ne Weile leer, im Oktober ist dann das „Jung & Lecker“ eingezogen.


Anzeige


6 Kommentare zu “Crazy Crêpes Café

  1. ich geb dem laden 3 monate. naja gut. sagen wir so den sommer könnte er schon noch überleben. was wohl im winter drinne sein wird?

  2. Tolle Idee und ich mag Creps, aber das hat sich jemand nen schlechten Fleck rausgesucht, da waren jetz mehrer Dönerläden drin, alle raus, weil keiner hinkommt, die Kö is für sowas sehr ungeeignet :/ Ich hoffe es wird trotzdem was.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.