Anzeige

Wohnungen statt Leerstand

Das geile Luder ist zurück!

“Sperrt eure Männer weg, das geile Luder ist zurück.” Mit dieser Aufforderung beginnt das Theaterstück “Die Stanz ganz nah” im Besucherzentrum des Societaetstheaters auf der Hauptstraße 25. Schon im ersten Teil der Theaterserie bewies Bridget Stanz, dass sie es faustdick hinter den Ohren hat. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten

"Die Stanz ganz nah"von Albrecht Hirche. Premiere 3. März 2023 im Besucherzentrum des Societaetstheaters (Hauptstraße 25). Foto: Sebastian Hoppe
“Die Stanz ganz nah” von Albrecht Hirche | Foto: Sebastian Hoppe

Nach “Die Stanz in Grenzland” folgt nun der zweite Teil “Die Stanz ganz nah”, und auch hier muss  sich die nun knapp 40-Jährige Alleinerziehende in einer Welt behaupten, die es alles andere als gut mit ihr meint. Oder wie die Stanz es formuliert: “Familie ist ein Wahnsinnsgebilde. Man kommt da hin über Nacht, wird einfach hineingehängt an irgendeinen Zweig.” Die eigene Familie, sie bleibt weiterhin ihr größtes Problem.

Sind Mama und Papa tot?

Alles beginnt mit der Entlassung von Bridget Stanz aus der JVA Chemnitz. 33 Monate Knast. Ihr Sohn lebt mittlerweile beim Vater, sie hat Kontaktverbot wegen Brandstiftung und grober Körperverletzung. Jetzt hat die Stanz einen Sozialarbeiter, den Gerd, der ihr bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft helfen soll. Doch dann kommt Marlene ins Spiel, ihre älteste Schwester, zu der Bridget seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hat. Wie zu allen anderen aus der Familie auch nicht. Gerade mal 16-jährig wurde Bridget mit ihrem Baby im Grenzland zurückgelassen. Nun plant der Vater, schwer erkrankt, die Versöhnung. Für die Übernahme seiner Pflege bietet er Bridget sein gesamtes Erbe. Die bisherige Erbin Marlene ist die Überbringerin dieser explosiven Nachricht und so geraten die beiden Frauen mit Furor aneinander. Eine Familie am Rande des Nervenzusammenbruchs und ein Sozialarbeiter zwischen allen Fronten.

Marlene und Bridget Stanz | Foto: Sebatian Hoppe
Marlene (Sabine Köhler) und Bridget Stanz (Iris Bickhard) | Foto: Sebatian Hoppe

Um größere gesellschaftliche Zusammenhänge zu erkennen, muss man oft erst ins Detail, in die kleinste Zelle von Gesellschaft schauen. Dies ist eine Geschichte über Menschen, über die man eigentlich nicht spricht. In einer Gegend, die von der Welt vergessen scheint, und deren Strukturen noch an die des letzten Jahrhunderts erinnern. Aber diese Menschen und diese Gegenden existieren und wollen gehört werden. Neues Volkstheater zum Ernst der Lage mit komödiantischen Elementen.

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Villandry

Anzeige

Piraten

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

El Tauscho

Anzeige

Blitzumzug

Text und Inszenierung von Albrecht Hirche, mit Iris Pickhard, erneut als Bridget Stanz, Sabine Köhler als Marlene Stanz und Oliver Dressel als Sozialarbeiter Gerd.

Kontakt und Infos

  •  “Die Stanz ganz nah” von Albrecht Hirche, Premiere am 3. März 2023, 20 Uhr, im Socie-Besucherzentrum (Hauptstraße 25), bis 1. April 2023 regelmäßig im Spielplan
  • Alles zum Theaterstück und den Tickets
  • Das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten für eine Vorstellung eurer Wahl (außer 3. & 4. März 2023). Bitte dafür eindeutiges Interesse und Wunschdatum in das Ergänzungsfeld schreiben.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Julia Hartl - SPD

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Kieferorthopädie

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iVHJhaWxlcjogRGllIFN0YW56IGdhbnogbmFoIChBbGJyZWNodCBIaXJjaGUpIiB3aWR0aD0iNzgwIiBoZWlnaHQ9IjQzOSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9sbWZtbWZQVmdWMD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlOyB3ZWItc2hhcmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

18 Kommentare

  1. Hallo, ich habe Interesse an 2 Karten für den 10.03.2023.

    Vielen Dank und schöne Grüße

    Kerstin

  2. Klingt sehr amüsant.
    Ich würde mich sehr über Freikarten freuen !! :)
    Ich würde gerne am 11. Oder 24.3 gehen.

  3. Juhuu! Da wäre ich gern dabei… am liebsten am 15.3 oder 17.3 oder am 10.3 oder am 22.3 oder auch an einem anderen Tag :)

  4. „Familie ist ein Wahnsinnsgebilde. Man kommt da hin über Nacht, wird einfach hineingehängt an irgendeinen Zweig.“

    Manchmal blüht er, meistens nicht.

    Termin:
    9. oder 16.03 wäre schön.

  5. Die jeweils 2 Freikarten für “Die Stanz ganz nah” gewonnen haben: Felix Broghammer für den 15.3.23 und Doris Hiller für den 24.3.23. Herzlichen Glückwunsch. Das Societaetstheater wird euch noch einmal per Mail über euren Gewinn informieren.

Kommentare sind geschlossen.