Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Lausitzer Portraits im Fotoforum

Sechs Fotografen präsentieren „Lausitzer Portraits“ im Fotoforum Dresden am Neustädter Markt.

Das Fotoforum Dresden zeigt vom 26. Januar bis zum 11. März 2023 Lausitzer Porträts von Christina Glanz, Frank Höhler, Alexander Janetzko, Thomas Kläber, Georg Krause und Jürgen Matschie.

Foto aus der Serie Streusand von Alexander Janetzko
Foto aus der Serie Streusand von Alexander Janetzko

Im Zentrum stehen Menschen, die als Zeitzeugen in der Region fotografiert werden: Nachbarn, Öko-Aktivisten, Bergarbeiter aus dem Kohletagebau, Jugendliche aus einer Clique hinter einem Supermarkt. Die Porträtierten sind dabei erst einmal nur Menschen mit ihrem jeweiligen Blick auf die Welt und in die Kamera, der fordernd oder skeptisch, wach oder zweifelnd, interessiert oder ablehnend ist. Im Moment der Überraschung oder der Inszenierung zeigen sich Archetypen, die je nach Standpunkt des Betrachters den Kiez, die Region, Beständigkeit und Umbrüche oder einfach nur Menschsein repräsentieren.

Die 76-jährige Christina Glanz fotografiert in einem Langezeitprojekt seit 1990 den Abbau der Niederlausitzer Kohle- und Stahlindustrie. Dabei fertigte sie auch beeindruckende Porträts der dort Beschäftigten an.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Brandt Brauer Frick im Kleinvieh Dresden

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Frank Höhler (67) beeindruckt durch ein umfangreiches, thematisch und formal vielfältiges Werk, das den dokumentarischen Aspekt der Fotografie betont und den Blick für gesellschaftliche Realitäten schärft. Der 41-jährige Alexander Janetzko macht sich ein Bild von der Welt. Er nutzt das entstehende Bild, um gesellschaftliche Gegebenheiten zu erkunden und eine Haltung dazu zu finden.

Thomas Kläber (67) fotografiert die Arbeits- und Alltagwelt von dörflichen Strukturen und spürt deren Besonderheiten immer wieder nach. Auch Georg Krauses (66) fotografische Arbeit wird vom unmittelbaren Interesse am Menschen und der Wahrung der menschlichen Integrität geprägt. Und der 69-jährige Jürgen Matschie macht die Oberlausitz zu seinem großen Thema. In der besten Tradition der sozial-dokumentarischen Fotografie beschönigt er nichts, sondern zeigt unverstellt, was ist und was war.

„Lausitzer Portraits“ im Fotoforum

  • Vernissage, 25. Januar 2023, 19 Uhr in Anwesenheit der Künstler
  • Die Ausstellung ist zu sehen von 26. Januar bis 11. März 2023 im Fotoforum Dresden, Neustädter Markt 12, 01097 Dresden.
  • Geöffnet: Donnerstag und Freitag von 16 bis 19 Uhr, Sonnabend 14 bis 18 Uhr. Eintritt ist frei.
  • www.fotoforumdresden.de
Artikel teilen

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Kieferorthopädie

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert