Anzeige

Innenstadtverdichtung in Dresden, Diskussion im Umweltzentrum

Neue Bar auf der Görlitzer – Juri

Am Freitagabend eröffnet an der Görlitzer Straße eine neue Bar, kurz und knackig: „Juri“. Die Chefin, Julia Reiche, wird der eine oder andere Kneipengänger wohl schon kennen, sie hat lange Zeit gegenüber im „Böhme“ gearbeitet und im „St. Pauli“ im Hecht-Viertel.

Julia Reichel hat die Bar Juri auf der Görlitzer Straße eröffnet.
Julia Reichel hat die Bar Juri auf der Görlitzer Straße eröffnet.

Die letzten Jahre hat sie es mit einem Studium außerhalb von Dresden probiert, dann aber auch dort hauptsächlich in der Gastronomie gearbeitet, um dann festzustellen: „das ist es, was mir Spaß macht“. Dann sah sie den Zettel „zu vermieten“ und griff zu. „Eine eigene Bar, das ist doch der Traum“, sagt sie und weiß, dass eine Menge Arbeit auf sie zukommt.

Es soll weniger um die Getränke als mehr um die Begegnungen geben. „Ein bisschen wie das Side-Door früher“, sagt sie und räumt ein, dass sie die Bar in der Böhmischen schmerzlich vermisst. Frank, der ehemalige Side-Door-Chef hat ihr das Tresenbrett vermacht und ein großer Teil der Künstler, die dort früher ihr zweites Zuhause hatten, haben schon Kontakt aufgebaut und zum Teil Unterstützung angeboten.

Alkohol und Kunst
Alkohol und Kunst

So hängen jetzt im „Juri“ jede Menge großartige Bilder. So zum Beispiel von Andrey Klassen, Holger John und Wolfram Neumann. Der half Julia bei der Ausgestaltung der Bar mit den Kunstwerken. „Das ist jetzt ein Sammelüberblick der befreundeten Künstler“, sagt sie. Später soll es dann gezielt Ausstellungen geben. Ein anderer Künstler, ein Fotograf, der aber handwerklich geschickt ist, half Julia beim Aufbau des Tresens. Eine Übersicht der aufgehängten Werke gibt es schon auf der Website der Bar.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Warum eigentlich Juri?

Die 39-Jährige ist voller Elan und Vorfreude auf die heutige Eröffnung. „Schreib bitte, dass sich die Leute warm anziehen sollen, denn es werden bestimmt nicht alle reinpassen“, sagt sie. Anfangs will sie erst einmal nur von Mittwoch bis Sonnabend öffnen und auch nur von 19 bis 2 Uhr. „Aber ich muss sehen, wie sich das entwickelt“, sagt Julia, die hier an die gute Tradition Neustädter Wohngebietskneipen anknüpfen möchte.

„Das ist doch ein griffiger Name, lässt sich gut merken“, sagt Julia und außerdem ließ sich das in Schreibschrift schön umsetzen. Vom legendären Juri-Reiter-Trio, das so manche Blue-Note-Nacht rockte, hat sie noch nichts gehört. „Vielleicht muss ich mir noch ne gute Geschichte für den Namen einfallen lassen“, sagt sie schmunzelt und schickt den Reporter weg. Schließlich ist für die Eröffnung noch so einiges vorzubereiten.

Ort mit Tradition

Die Geschichte des kleinen Kneipchens in der Görlitzer Straße 46 gleich neben dem Bischofsweg ist lang. Zuerst gab es hier das La Bodeguita, eine karibische Bar. 2011 gab es dann ein Griech. Bar Café, das dann tatsächlich doch lieber Café Athen Bistro heißen wollte, eine zeitlang war es ein Smaragd und danach wieder das La Bodeguita, ab 2014 dann ebenfalls als karibische Bar Caribeños.

Bar Juri

  • www.juri-bar.de
  • Mittwoch bis Sonnabend, ab 19 Uhr
  • Görlitzer Straße 42, 01099 Dresden
Juri - die Bar auf der Görlitzer
Juri – die Bar auf der Görlitzer
Artikel teilen

Anzeige

Pohlmann in der Groovestation

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Kieferorthopädie

3 Ergänzungen

  1. Das Juri-Reiter-Trio kenne ich nicht. Aber das ReiterIn. Vielleicht wird Juri so ähnlich. Würde mich freuen. Das Side Door fand ich auch klasse. Und jetzt, um eine Ecke … sehr schön!

  2. Weiß denn evtl. jemand, was aus dem famosen Juri geworden ist? Es ist Jahre her als ich ihn das letze mal traf.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert