Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Neustadt-Kinotipps ab 4. August

Schauburg, Bundesstart: „Guglhupfgeschwader“

Guglhupfgeschwader in der Schauburg
Guglhupfgeschwader in der Schauburg

Der neue Eberhofer-Krimi ist da: Diesmal braucht Lotto-Otto (Johannes Berzl) dringend die Hilfe des gemütlichen Dorfgendarms Eberhofer (Sebastian Bezzel). In Niederkaltenkirchen grassiert das Glücksspiel-Fieber, der Lotto-Laden wird gesprengt. Mafiöse Geldeintreiber sind überraschend brutal auf Lotto-Ottos Fersen und ballern die Gugelhupfe von Oma Eberhofer (Enzi Fuchs) kaltblütig in Grund und Boden.

Die Mafia macht vor gar nix halt. Eberhofer hat ein Kapitalverbrechen aufzuklären. Wieder einmal kommt er einfach nicht dazu, sein Phlegma zu pflegen… Zum achten Mal und genial wie immer gibt Sebastian Bezzel den bayrischen Provinzbullen Eberhofer.

Thalia: „Meine Stunden mit Leo“

Meine Stunden mit Leo - im Thalia
Meine Stunden mit Leo – im Thalia

Nancy, eine verwitwete ehemalige Lehrerin, sehnt sich nach Abenteuern, zwischenmenschlicher Nähe und gutem Sex, der ihr in ihrer stabilen, aber langweiligen Ehe vorenthalten blieb.

Sie ist fest entschlossen, möglichst viel davon nachzuholen und engagiert einen Callboy für eine Nacht Glück bringender neuer Erfahrungen. Sie trifft den jungen Leo in einem anonymen Hotelzimmer außerhalb der Stadt.

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Die Stadtbäume brauchen Wasser!

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Palais-Sommer

Der ist wie erwartet äußerst attraktiv, aber womit Nancy ganz und gar nicht gerechnet hat: Leo ist nicht nur ein Experte in Sachen körperlicher Liebe sondern auch ein interessanter und witziger Gesprächspartner. Und auch wenn er bei aller Offenheit nicht alles über sich verrät, stellt Nancy fest, dass sie ihn mag. Und er mag sie. Im Laufe weiterer Rendezvous verschiebt sich die Machtdynamik zwischen ihnen und beide müssen ihre Komfortzonen endgültig verlassen. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg, Bundesstart: „Nicht ganz koscher“

Nicht ganz koscher - in der Schauburg
Nicht ganz koscher – in der Schauburg

In die Wüste geschickt hat sich Ben (Luzer Twersky) quasi selbst. Um den Verkuppelungsversuchen seiner Familie in Jerusalem zu entgehen, bietet er sich kurzerhand an, nach Alexandria zu fliegen, um die einst größte jüdische Gemeinde der Welt zu retten. Der fehlt nämlich dringend der 10. Mann, um das Pessahfest zu begehen.

Nachdem Ben zuerst das Flugzeug verpasst hat und dann auch noch in der Wüste Sinai aus dem Bus geflogen ist, wird Adel (Haitham Omari), ein mürrischer Beduine auf der Suche nach seinem entlaufenen Kamel, Bens letzte Hoffnung. Vorwärts geht es für beide Männer nur gemeinsam, aber wie vereint man ultraorthodoxe Religionspraktiken aus Brooklyn mit Beduinen-Pragmatismus aus dem Herzen der Wüste? Als auch noch das Auto den Geist aufgibt, geht es bald nicht mehr nur ums gemeinsame Essen, sondern ums nackte Überleben.

Schauburg, Bundesstart: „Warten auf Bojangles“

Warten auf Bojangles - in der Schauburg
Warten auf Bojangles – in der Schauburg

Frankreich in den 50er-Jahren: Es ist Liebe auf den zweiten Blick. Georges (Romain Duris) verliebt sich unsterblich in Camille (Virginie Efira), die er jedoch erst von sich überzeugen muss.

Anzeige

Die Stadtbäume brauchen Wasser!

Anzeige

Palais-Sommer

Für die beiden beginnt eine Zeit des gemeinsamen Glücks – es gibt nur Platz für Spaß und Fantasie. Jede Nacht legen die beiden Mister Mr. Bojangles auf und tanzen bis in die Morgenstunden – fernab von Zwängen und Konventionen.

Ihnen wird mit Gary (Solan Machado Graner) ein Sohn geschenkt, der das Leben der beiden unbeschwerten Paradiesvögel sofort bereichert. Doch Camille besitzt ein dunkles Geheimnis, dass das gemeinsame Familienglück langsam zu zerstören droht…

Thalia: „Everything Everywhere All at Once“

Everything Everywhere All at Once - in der Schauburg
Everything Everywhere All at Once – im Thalia

Wer kennt das nicht? Eine einfach scheinende Sache wie z. B. die Erstellung der Steuererklärung gerät außer Kontrolle. Was folgen kann, nicht zwingend muss, erzählt das überbordende Sci-Fi-/Action-/Kung-Fu-Abenteuer »Everything Everywhere All at Once«, das in Lichtgeschwindigkeit durch multidimensionale Universen hüpft.

Im Mittelpunkt dieser explosiven Mischung steht Michelle Yeoh (»Tiger & Dragon«) als Retterin wider Willen, deren Gegenspielerin von der unvergleichlichen Jaime Lee Curtis gespielt wird. Im Thalia im Original mit Untertiteln.

Schauburg, SchauDok: „Die unendliche Weite des Himmels“

Die unendliche Weite des Himmels.
Die unendliche Weite des Himmels.

Über 80 Jahre, nachdem Washburn den Denali erstmals vom Flugzeug aus fotografierte, sehen sich die befreundeten Bergsteiger Renan Ozturk und Freddie Wilkinson dessen Bilder an und schmieden einen verrückten Plan: Anstatt eines direkten Aufstiegs wollen sie es seitwärts versuchen – über das Mooses-Tooth-Massiv mit den schwierigsten Gipfeln ganz Alaskas. Das ist ein völlig neuer Weg, jene Landschaft zu erkunden, die Washburn einst als Erster entdeckte.

Massage-Laden
Semper Oberschule Dresden
Universitäts-Kinder-Frauen-Zentrum
Palais-Sommer
Die Stadtbäume brauchen Wasser!
Karrikaturen-Service
tranquillo

Während die beiden in zwei Expeditionen die neue Route erkunden und dabei eiskalte Nächte im Biwak, gekappte Seile und Felsstürze aushalten, steigert sich ihre Obsession, diese herausfordernde Route zu bewältigen. Doch ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als Renan eine schwere Kopfverletzung erleidet.

Durch atemberaubende Archivaufnahmen und Nachstellungen wird nebenher Brad Washburns unglaubliche Geschichte erzählt: Als junger Mann gelang ihm mit der Erstbesteigung des Mount Lucania einer der wagemutigsten Aufstiege der Geschichte des Klettersports – episch.

Entstanden ist ein äußerst spannender Abenteuerfilm sowie eine Hommage an den menschlichen Entdeckergeist.

Neustadt-Kinotipps ab 4. August: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zwei Freikarten für das Thalia und die Schauburg für die laufende Kinowoche, also bis Mittwoch. Bitte in dem Ergänzungsfeld den entsprechenden Film und das Filmtheater angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung findet am Wochenende statt.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com
Artikel teilen

15 Ergänzungen

  1. Ich liebe den bayerischen Humor von „Guglhupfgeschwader“ & würde den Film super gern in der Schauburg sehen.

  2. Ich interessiere mich für den französischen Film „Warten auf Bojangles“ und freue mich über Freikarten für die Schauburg. Dankeschön

  3. Ich würde gern mit meinem Mann zum Bundesstart in die Schauburg zu „Guglhupfgeschwader“ gehen.

  4. Eberhofer + Birkenberger = Dreamteam!
    „Guglhupfgeschwader“ in der Schauburg wäre mein Wunsch. Dankeschön!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.