Anzeige

Universitäts-Kinder-Frauen-Zentrum

Aus den Polizeimeldungen

Polizei und Bereitschaftspolizei waren am vergangenen Wochenende wieder im Einsatz in der Neustadt. Am Sonnabend bis 1 Uhr, am Sonntag bis 4 Uhr waren insgesamt 78 Polizeibeamte eingesetzt. Insgesamt wurden neun Tatverdächtige festgestellt und zwölf Anzeigen gefertigt.

So wird gegen einen 34-Jährigen aus Afghanistan wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Dieser war in der Nacht zum Sonnabend mit zwei Männern (beide 24 Jahre alt) in Streit geraten. Einen der beiden bedrohte er mit einer Glasflasche und einem Messer. Gegen den Angreifer laufen zudem Ermittlungen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, da er auch einen Polizisten attackiert hatte.

An einer Bar an der Königsbrücker Straße kam es in der Nacht zum Sonnabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten mit Glasflaschen und Pfefferspray. Dabei wurden sechs Männer (im Alter zwischen 20 und 25 Jahren) und eine 24-jährige Frau verletzt. Gegen drei Männer (23, 26, 28) aus Tunesien und Libyen wird unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

In der Nacht zu Sonntag stoppten Beamte am Bischofsplatz den Fahrer eines E-Scooters. Bei dem 42-jährigen Mann reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Bei einem weiteren E-Scooter-Fahrer (41) ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 0,7 Promille.

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

Die Stadtbäume brauchen Wasser!

Anzeige

tranquillo

Polizeimeldung
Polizeimeldung
Artikel teilen

5 Ergänzungen

  1. Was brennt hier denn schon wieder? Über der Stadt liegt dicker, Kopfschmerzen verursachender Rauch.

    Kommt das aus Tschechien?

  2. Die Rauchgase, welche heute Abend die Neustadt und den Hecht vernebelten und allen in den Augen brannten, kamen doch niemals aus Tschechien?! Der Rauch war höhe Bischofsplatz noch so stark bzw. dicht, dass ich zuerst annahm (von der Helgolandstraße aus gesehen), irgendetwas in der Nähe des Hechtparks bzw. innerhalb einer der vielen Kleingartenanlagen oder sogar auf dem Friedhof (Conradstraße) müsse brennen. Nach ca. 2 h war der Spuk schon wieder vorbei und ich denke, dieser Rauch stammte wohl eher von einem Feuer in unserer direkten Umgebung, möglicherweise einem Feuer in der Dresdner Heide, von dem am Abend immer mal wieder jemand sprach, aber niemand genau sagen konnte, wo genau es brennt.
    (Grobe Richtung: Klotsche!?!)

  3. @DD Hecht (-Bewohner):

    Auch auf der Prießnitzstraße und drumherum wars wohl ziemlich verräuchert zu der Zeit. Nach einem kurzen Regenschauer war die Luft wieder klarer. Und wohl auch auf der anderen Seite der Elbe, wie mir heute Abend Menschen berichteten. Daher ist das „kommt aus Richtung Schweiz“ schon glaubwürdig.

    Beste Grüße
    Peter

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.