Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Mobibikes nicht mehr im TU-Semesterticket

Wie der Stu­den­ten­rat der TU Dres­den (Stura) heute in ei­ner Mail mit­teilt, sind die schwarz-gel­ben Mo­bi­bikes nicht mehr Be­stand­teil des Se­mes­ter­ti­ckets. Als die Leih­fahr­rä­der noch von der Säch­si­schen Zei­tung be­trie­ben wur­den, konn­ten sie mit dem Se­mes­ter-Ti­cket eine Stunde lang gra­tis ge­fah­ren werden. 

Mobibikes am Alaunplatz. Foto: Alba Kemmer-Alonso
Mo­bi­bikes am Alaun­platz. Foto: Alba Kemmer-Alonso

Seit Au­gust ver­gan­ge­nen Jah­res ha­ben die Dresd­ner Ver­kehrs­be­triebe (DVB) die Rä­der über­nom­men, sie sind auch an ver­schie­de­nen Sta­tio­nen in der Neu­stadt aus­leih­bar (Test­be­richt vom 28. Ja­nuar 2021).

Wie der Stura in sei­ner Mail mit­teilt, musste ein neuer Ver­trag mit den DVB aus­ge­han­delt wer­den. Bis zum Ende des Win­ter­se­mes­ters am 31. März kön­nen die Rä­der noch ge­mäß des al­ten Ver­tra­ges ge­nutzt wer­den. Nach meh­re­ren Ver­hand­lungs­run­den wurde ein An­ge­bot im StuRa-Ple­num zur Ab­stim­mung ge­stellt. Der Preis pro Se­mes­ter wäre von 2,40 Euro auf 4 Euro pro Stu­die­ren­dem ge­stie­gen und die Nut­zungs­dauer wäre von ei­ner Stunde gra­tis auf eine halbe ge­sun­ken. Dem ge­gen­über ste­hen die mo­der­ne­ren Rä­der, die dop­pelte An­zahl und das 30 Frei­mi­nu­ten in fast al­len next­bike-Sys­te­men in Deutsch­land mög­lich ge­we­sen wä­ren. Wie die DVB-Abokun­den hät­ten auch die Stu­dis durch Rück­gabe an den Mobi-Punk­ten Frei­mi­nu­ten sam­meln können. 

Im Stura-Ple­num hätte dann eine Zwei-Drit­tel-Mehr­heit für den neuen Ver­trag stim­men müs­sen, diese Mehr­heit wurde ver­fehlt. Da von den Von 37 Mit­glie­dern nur 30 in ge­hei­mer Ab­stim­mung ihre Stimme ab­ga­ben, von de­nen dann sechs ge­gen den Ver­trag stimm­ten, bei drei un­gül­ti­gen Stim­men. Die 21-Ja-Stim­men reich­ten dann nicht mehr aus. 

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

"Wir be­dau­ern das sehr, dass das Mo­bi­bike nicht mehr Be­stand­teil des Se­mes­ter­ti­ckets ist und hof­fen, dass der Mehr­wert in den nächs­ten Se­mes­tern wie­der von den Stu­die­ren­den ge­nutzt wer­den kann", sagt DVB-Pres­se­spre­cher Falk Lösch. 

In­zwi­schen gibt es eine On­line-Pe­ti­tion zur Rück­kehr der Mo­bi­bikes in das Se­mes­ter­ti­cket auf openpetition.de. Zur Stunde ha­ben da be­reits mehr als 400 Per­so­nen unterzeichnet. 

Ar­ti­kel teilen

9 Ergänzungen

  1. …der Preis wäre um 1,60 € im Se­mes­ter gestiegen?
    Da hat der Stu­den­ten­rat sei­nen Ver­tre­te­nen ja ei­nen Bä­ren­dienst ge­leis­tet… eine Pe­ti­tion ist da schnell ge­macht, evtl. hätte man den Ver­trag ein­fach an­ge­nom­men, da wäre jetzt kein Auf­schrei nötig.… 

    Ur­sa­che und Wir­kung nicht vergessen…!

  2. Hier was auf open­pe­ti­tion zu ma­chen, ist auch min­der­klug. Das passt aber dazu, dass sich recht we­nige Stu­den­ten an Stura-Wah­len be­tei­li­gen. Statt sich an das ge­wählte Gre­mium zu wen­den und dort auf ei­nen neuen Ver­trag hin­zu­wir­ken, wird es über ein au­ßen­ste­hen­des Por­tal ge­macht, so dass dann der Stura das zur Kennt­nis neh­men kann und dar­auf­hin even­tu­ell ei­nen neuen Ver­trag aus­han­delt. Si­cher hat nie­mand von de­nen, die so brä­sig Pe­ti­tio­nen ein­stel­len sich die Mühe ge­macht, mal die Ta­ges­ord­nung der ent­spre­chen­den Stura-Sit­zung zu le­sen. Oder über­haupt sich mit der Ar­beit des Stura beschäftigt.

  3. Mit 21 von 30 Stim­men ist die re­la­tive Zwei­drit­tel­mehr­heit mit 70% er­reicht. Wahr­schein­lich will der Stura aber die ab­so­lute Zwei­drit­tel­mehr­heit ha­ben. Dann sind es 21 von 37 und 67% sind nicht erreicht.

  4. Ich be­nutze die Mo­bi­bikes seit 2 Jah­ren mehr­mals in der Wo­che und finde es echt schade, dass die Ko­ope­ra­tion an ei­nem so klei­nen Be­trag im Se­mes­ter­bei­trag scheitert.

  5. Der Preis wäre auf 5€ ge­stie­gen, nur im ers­ten Jahr gäbe es co­ro­nabe­dingt eine Ver­güns­ti­gung auf 4€. Man muss hat ab­wä­gen: Ist der ge­stie­gene Preis ge­recht­fer­tigt? Ist er im bun­des­deut­schen Ver­gleich an­ge­mes­sen, oder ist er viel teu­rer als die meis­ten an­de­ren Stu­die­ren­den­schaf­ten zah­len? Ist es an­ge­mes­sen, von etwa 32k Stu­die­ren­den 4 bzw. 5€ im Se­mes­ter zu ver­lan­gen, wenn nur ein ge­rin­ger Bruch­teil das An­ge­bot tat­säch­lich nutzt?
    Ist es an­ge­mes­sen, das So­li­dar­mo­dell hier zu nut­zen? Ist die Kos­ten­stei­ge­rung (von 2.60€ auf 5€) ge­recht­fer­tigt, nach­voll­zieh­bar und angemessen?
    Der StuRa hat sich die Ent­schei­dung nicht leicht ge­macht und es gab auch Gründe, nicht da­für zu stim­men. Der Hatte sollte ei­gent­lich eher ge­gen die DVB ge­hen, die ein­fach kein gu­tes An­ge­bot ge­macht hat. Statt­des­sen wird auf den StuRa ge­hauen, der eine de­mo­kra­ti­sche Ent­schei­dung ge­trof­fen hat. Dass eine ab­so­lute Zwei-Drit­tel-Mehr­heit ge­braucht wird, steht so in der Ord­nung. Das ist bei al­len Be­schlüs­sen ei­ner solch gro­ßen Tra­ge­weite der Fall.

  6. Was ist das nur für ein ver­ant­wor­tungs­lo­ses [ent­fernt, bitte un­ter­las­sen sie Be­lei­di­gun­gen] im Stura-Plenum?
    37 Ver­tre­ter ent­schei­den für tau­sende Stu­die­rende über das wich­tige Se­mes­ter Ti­cket und es schaf­fen ge­rade mal 30 da­von abzustimmen?
    Diese sie­ben glor­rei­chen [ent­fernt, bitte un­ter­las­sen sie Be­lei­di­gun­gen] so­fort aus­zu­tau­schen, wäre mehr als angemessen.

  7. @Horst, Du weißt doch gar nicht, warum nur 30 ab­ge­stimmt ha­ben. Und in vie­len Par­la­men­ten ist die Be­tei­li­gung we­sent­lich ge­rin­ger – nur wird da vor­her mehr aus­ge­kun­gelt, so dass dies mut­maß­lich das Er­geb­nis we­ni­ger beeinflusst.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.