Sanierung Lößnitzstraße 19 hat begonnen

Seit ungefähr einer Woche sind Arbeiter vor Ort. Offenbar hat die Sanierung des Hauses in der Lößnitzstraße 19 begonnen. Mittels Aushängen wurden die Nachbarn informiert, dass es in der Zeit zwischen 7 und 18 zu einer erhöhten Lärm- und Staubbelastung kommen kann.

Sanierung der Lößnitzstraße 18 hat begonnen.
Sanierung der Lößnitzstraße 18 hat begonnen.
Das Haus wurde vor vier Jahren während des Rudolfstraßenfestes von der Gruppe „Social Center 4 all“ besetzt (Neustadt-Geflüster vom 4. September 2016). Die Besetzer*innen räumten das Haus jedoch schon wenige Stunden später wieder. Damals gab es auch Verhandlungen mit dem Hausbesitzer, ein spannender Bericht dazu findet sich in der Sächsischen Zeitung.

Aktuell entwickelt die Dresdner Walther Projektmanagement GmbH das Objekt. Bei der Lößnitzstraße 19 handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gründerzeit-Gebäudeensemble mit Vorder- und Hinterhaus. Es sollen dort insgesamt 19 Wohnungen mit Größen zwischen 52 und 125 Quadratmetern entstehen, die als Eigentumswohnungen verkauft werden sollen.

Damit sind dann alle Häuser auf der Straßenseite saniert, auf einer Brachfläche im Westen der Straße soll demnächst ein Neubau errichtet werden.

Der Klinkerbau aus der Gründerzeit steht unter Denkmalschutz.
Der Klinkerbau aus der Gründerzeit steht unter Denkmalschutz.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.