Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Internationale Wochen gegen Rassismus

Un­ter dem Motto „Ge­sicht zei­gen – Stimme er­he­ben“ star­ten am Mon­tag, 16. März 2020, die In­ter­na­tio­na­len Wo­chen ge­gen Ras­sis­mus um 19 Uhr im Ple­nar­saal des Neuen Rat­hau­ses. Be­reits zum fünf­ten Mal be­tei­ligt sich die Lan­des­haupt­stadt Dres­den an der bun­des­wei­ten Ver­an­stal­tungs­reihe, um ein kla­res Zei­chen ge­gen Ras­sis­mus, jeg­li­che Form von Dis­kri­mi­nie­rung und für ein fried­li­ches Mit­ein­an­der zu setzen. 

OB Dirk Hilbert mit Vertretern der Gruppe "Dresden Postkolonial"
OB Dirk Hil­bert mit Ver­tre­tern der Gruppe "Dres­den Postkolonial"
Vorab hat sich der Dirk Hil­bert (FDP) auf den Jorge-Go­mon­dai-Platz mit der Gruppe "Dres­den Post­ko­lo­nial" ge­trof­fen. Die dort ei­nen kur­zen Ein­blick in ihre Ar­beit ga­ben. Die Gruppe forscht zur Dresd­ner Ko­lo­ni­al­ge­schichte und führt auch re­gel­mä­ßig Stadt­rund­gänge durch (Neu­stadt-Ge­flüs­ter vom 27. No­vem­ber 2018).

Zwei Spre­cher der Gruppe be­rich­te­ten von ih­rer Ar­beit. Sie wol­len dazu an­re­gen, Ge­schichte kri­tisch zu hin­ter­fra­gen und auch ei­ge­nes Ver­hal­ten zu re­flek­tie­ren, so­wie Kri­tik an der
spe­zi­fi­schen Dresd­ner Er­in­ne­rungs­kul­tur zu üben. Die ko­lo­nia­len Spu­ren rei­chen nach An­sicht der Gruppe auch in Dres­den bis in das 16. Jahr­hun­dert zu­rück und die ge­schaf­fe­nen Herr­schafts­struk­tu­ren lie­ßen sich bis heute finden. 

Nach dem Ter­min am Jorge-Go­mon­dai-Platz traf sich Hil­bert im Welt­club an der Kö­nigs­brü­cker Straße mit Mit­glie­dern des Afropa e.V. und der In­itia­tive „Wer schweigt, stimmt zu“ und ei­nem Ver­tre­ter der Städ­ti­schen Bi­blio­the­ken Dresden. 

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Mit den Vnter­na­tio­na­len Wo­chen ge­gen Ras­sis­mus will sich die Dresd­ner Stadt­ge­sell­schaft für eine Kul­tur des Mit­ein­an­ders und ge­gen Ras­sis­mus und Ge­walt po­si­tio­nie­ren. Auch in ganz all­täg­li­chen Le­bens­si­tua­tio­nen er­fah­ren viele Men­schen im­mer wie­der Ab­wer­tun­gen, Be­nach­tei­li­gun­gen oder Dif­fa­mie­run­gen bis hin zu of­fe­nen An­fein­dun­gen und Über­grif­fen. Da­von be­rich­te­ten bei dem Tref­fen im Welt­club zwei Mit­glie­der des Afropa e.V.

"Auch un­sere Stadt ist nicht frei von in­to­le­ran­ten Ein­stel­lun­gen und ras­sis­ti­schem oder dis­kri­mi­nie­ren­dem Den­ken und Han­deln", sagt OB Hil­bert. Das sei nicht hin­zu­neh­men. Viel­mehr müsse sich je­der stark ma­chen für ein fried­li­ches Zu­sam­men­le­ben in ei­ner welt­of­fe­nen und viel­fäl­ti­gen Gesellschaft. 

An den In­ter­na­tio­na­len Wo­chen ge­gen Ras­sis­mus in Dres­den wir­ken Ver­eine, In­itia­ti­ven und städ­ti­sche Ein­rich­tun­gen mit. Es sind ins­ge­samt rund 70 Ver­an­stal­tun­gen ge­plant, dar­un­ter Le­sun­gen, Ge­sprächs­run­den und Vor­träge. Die Wo­chen ge­gen Ras­sis­mus dau­ern bis zum 6. April, dem Jorge-Go­mon­dai-Ge­denk­tag. Der Mo­sam­bi­ka­ner ver­starb am 6. April 1991 an den Fol­gen ei­nes ras­sis­ti­schen Über­griffs in Dres­den (Neu­stadt-Ge­flüs­ter vom 6. April 2016).

Internationalen Wochen gegen Rassismus

Programmpunkte in der Neustadt (Auswahl)

  • Mitt­woch, 18. März, 9 bis 13 Uhr, Kul­tur­rat­haus, Kö­nig­straße 15: "Auf die Hal­tung kommt es an! – Selbst­check In­te­gra­tion" – spie­le­ri­sche Qua­li­täts­ent­wick­lung zur in­ter­kul­tu­rel­len Öffnung
  • Frei­tag, 20. März, 15 Uhr, Jorge-Go­mon­dai-Platz: "Wie wird die deut­sche Ko­lo­ni­al­ge­schichte im Stadt­bild Dres­dens sicht­bar?" – Post­ko­lo­nia­ler Stadtrundgang
  • Sonn­abend, 21. März, 20.30 Uhr, Blue Note, Gör­lit­zer Straße 2b: "Scary For­eig­ners – Al­les Ein­wan­de­rer" Livemusik
  • Mon­tag, 30. März, 17 Uhr, Staats­schau­spiel Dres­den, Klei­nes Haus, Gla­cis­straße 28: "Mon­tags­ko­chen" mit Joa­chim Klement
  • Sonn­abend, 4. April, 14 bis 16 Uhr, "Dres­den Neu­stadt: ein Ge­fühl von Hei­mat" – Stadt­füh­rung aus der Per­spek­tive ei­ner jun­gen Sy­re­rin, An­mel­dung un­ter querstadtein.org, Treff­punkt wird nach An­mel­dung be­kannt ge­ge­ben. (Be­richt über eine sol­che Stadt­füh­rung im Neu­stadt-Ge­flüs­ter vom 29. Sep­tem­ber 2018)
Ar­ti­kel teilen
An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Palais-Sommer

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.