Skulpturen, Malerei, Objekte im Raskolnikow

Im Kunsthaus Raskolnikow wird am Freitag die Ausstellung „Sphere out of Play“ eröffnet. Zu sehen sind Skulpturen, Gemälde und Objekte der Künstler*innen Daric Gill (Columbus Ohio), Dorothee Haller (Dresden) und Ulrich H. Wutzler (Dresden).

Zur Eröffnung am Freitag, 6. September 2019 um 20 Uhr wird Klaus Nicolai eine Einführung sprechen. Die Ausstellung ist bis zum 11. Oktober 2019 zu sehen.

Sphere out of Play im Raskolnikow
Sphere out of Play im Raskolnikow
Daric Gill ist Stipendiat des Internationalen Künstleraustauschprogramms Columbus Ohio- Freistaat Sachsen 2019, er sagt über seine Gemälde: „‚The Absolutes‘ sind Ölgemälde, die dem Glauben folgen, dass man, um etwas zu erkunden, durch ein unbekanntes Gebiet reisen muss, um etwas darüber zu lernen. Es gibt keine tiefere Quelle der Erforschung als die der menschlichen Erfahrung. Jedes Bild dieser Serie wurzelt in einem realen Ereignis, das dann zu zeitlosen Ausdrücken vertrauter Momente arrangiert wird.“

Die Dresdner Künstlerin Dorothee Haller präsentiert ihre Skulpturen: „Der präzise und reduzierte Aufbau meiner Kunstobjekte, die Kombination und Anordnung der Formen sind von Ordnungen aus organischen und kristallinen Naturformen inspiriert, ebenso von Alltagsdesign und rituellen Gegenständen verschiedener Kulturkreise, von Architektur und Technik.“


Anzeige

Eat the World

Ulrich H. Wutzler: „Es ist ein Versuch, das Thema mit malerischen Mitteln zu bearbeiten, ist Feldforschung und Archäologie mit dem Ziel der Landnahme. Ich untersuche selbstverständlich benutzte Gegenstände und finde Zwischenwelten. Dem erscheinenden Formvokabular sind Anspruch und scheitern eingeschrieben. Verheißung, Bedrohung und urtümlicher Überlebenswille, Simulation und Evolution, Analyse und Mythos, Ordnung und Zuordnung, Regelsysteme und hybride Zwitterwesen, manifestieren sich in technoid anmutenden Bildwelten…“

Sphere out of Play

Kunsthaus Raskolnikow e.V., Galerie, Böhmische Strasse 34, 01099 Dresden
Galerie: Mittwoch bis Freitag: 15 bis 18 Uhr, Sonnabend: 11 bis 14 Uhr, www.raskolnikow.de

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.