Piraten laden zum Schlagabtausch

Am kommenden Dienstag soll es im Projekttheater einen politischen Schlagabtausch geben. Die Neustadt-Piraten um Jan Kossick und Martin Schulte-Wissermann laden dazu ein. Im Ankündigungstext heißt es:

„Podiumsdiskussionen langweilen dich? Dann dürfte dieses Format genau das richtige für dich sein! Wir setzen die Neustadtpolitik auf Speed und rasen nur so durch die Themen und Argumente.“

In kürzester Zeit sollen die Kandidat*innen für den Stadtrat und den Stadtbezirksbeirat zu Neustadt-Fragen ihr Statement ab. Ein Buzzer sorgt dabei für die nötige Disziplin. Dafür gibt es einen Spielleiter, der die Zeit kontrolliert und vorher kurz die Leute vorstellt und Schlagwörter oder -sätze in die Runde wirft.

Politischer Schlagabtausch im Projekttheater
Politischer Schlagabtausch im Projekttheater
Dabei soll ein breiter Themenmix zur Sprache kommen. Unter anderem geht es um Mietenwahnsinn, autofreie Neustadt, BRN, Königsbrücker Straße, Alaunlatz, Millieuschutz, Kitas, Bands & Proberäume, Schulen, Pfandringe, Sitzbänke oder Wagenplätze.

Diskutieren werden:

  • Martin Schulte-Wissermann und Jan Kossick – Piraten
  • Max Aschenbach – Die Partei
  • Caroline Lentz und Magnus Hecht – Linke
  • Tina Siebeneicher und Ulla Wacker – Grüne
  • Sabine Friedel und Vincent Drews – SPD
  • Benita Horst und Lydia Streller – FDP
  • Gunter Thiele und Hans-Jürgen Rosch – CDU

Politischer Schlagabtausch im Projekttheater

  • Dienstag, 14. Mai, 19 Uhr, Projekttheater, Louisenstraße 47, 01099 Dresden, Eintritt frei
  • Am 26. Mai finden in Dresden die Wahlen zum Stadtrat, für die Stadtbezirksbeiräte und zum Europaparlament statt.
  • Für die Europawahl gibt es hilfreiche Tools, wie den Wahlswiper oder den Wahl-O-Mat.

3 Kommentare zu “Piraten laden zum Schlagabtausch

  1. Ich wusste gar nicht das die Piraten so feige sind und sich ohne ihre Leib- und Magenfeinde schlagen wollen . In diesem Sinne werde ich anwesend sein und auch Fragen stellen. Es gibt eben auch in der Neustadt eine Alternative die man wählen kann.

  2. @Stefan Strauß: Lapidare Antwort des organisierenden Piraten, warum die AfD nicht eingeladen sei – „die laden uns doch auch nicht zu ihren Veranstaltungen ein“.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.