Spirit the Old Island

Die Außenwerbung fehlt noch. Aber morgen wird eröffnet.

Die Außenwerbung fehlt noch. Aber morgen wird eröffnet.

Morgen Abend soll Eröffnung sein. Aus der ehemaligen Bar84 wird „Spirit the Old Island“. Wem der Name Spirit nun bekannt vorkommt, ja, es handelt sich um die kleine Bowlebar, die bislang auf der östlichen Louisenstraße beheimatet war.

Vor ziemlich genau fünf Jahren hatte dort in der Nummer 83 Tobias Fischer die alten Räume der „Bar Paradox“ mit neuem Leben erfüllt. Seitdem hat er dort reichlich Bowle und Cocktails verkauft. Nun zieht er um in die Alaunstraße 66. Dort hatte vor wenigen Wochen erst die Bar84 geschlossen.

Macht aus der Bar84 "Spirit the Old Island": Tobias Fischer.

Macht aus der Bar84 „Spirit the Old Island“: Tobias Fischer.

Damit schließt sich Tobias Fischer offenbar einem allgmeinen Trend an. Denn nicht nur die „Bar Paradox“ ist von der Louise auf die Alaunstraße umgezogen, auch der Irish Fiddler.

Mit der alten Insel, deren Geist im Namen des neuen Lokals beschworen wird, ist Schottland gemeint. Entsprechend wird es neben Cocktails, Bowle und Shishas auch schottische Wiskys geben. Am Freitag, 30. September ist Eröffnung mit einer „Mega Opening Party“ und Schnäppchenpreisen für Bier und Bowle.

Auch auf der anderen Seite der Alaunstraße hat sich was getan: Aus „L’s“ wurde die „Alaunbar 61“. Sonst ist dort aber alles gleich geblieben. Und in die Räume der Bowlebar auf der Louisenstraße soll ein Büro einziehen.

Spirit the Old Island

Umgezogen: Die Bowlebar

Umgezogen: Die Bowlebar

linie

1 Kommentar zu “Spirit the Old Island

  1. der ewige Stenz
    29. September 2016 at 18:26

    Bowle, Shishas, Mega.
    Ein Hoch auf die Dresdner Barkultur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie