Frühlingsfest in der Katharinenstraße

Die Offbeat Cooperative heizte die Stimmung an.

Die Offbeat Cooperative heizte die Stimmung an.

Rund 200 Besucher haben gestern gemeinsam mit den Flüchtlingen und Betreuern in der Katharinenstraße 9 ein großes Frühlingsfest gefeiert. Neben einem internationalen Buffet gab es viel gute Stimmung und Tanz mit der Offbeat Cooperative.

Rund 200 Besucher waren gestern im Hof der Katharinenstraße zu Gast.

Rund 200 Besucher waren gestern im Hof der Katharinenstraße zu Gast.

Die Leiterin der Unterkunft, Elvira Ploß, strahlte über das ganze Gesicht. Die Stimmung war gut und sie ist mit der Entwicklung der Unterkunft sehr zu frieden. 86 Flüchtlinge leben derzeit hier. Aber in naher Zukunft soll das Hinterhaus noch umgebaut werden. Dann ist zwar nur noch Platz für 70 Leute, dafür gibt es dann eine eigene Küche. „Obwohl wir mit unserem Caterer vom Dürüm-Kebap-Haus sehr zufrieden sind, selber kochen ist doch besser“, berichtet Frau Ploß, die insgesamt für die ersten fünf Monate ein sehr gute Fazit zieht. Die Unterstützung durch Anwohner und Initiativen ist riesig. Entsprechend war die Stimmung gestern auch ausgelassen und fröhlich. Das kann aber auch an der Ska-Polka der Offbeat Cooperative gelegen haben.
Die Einrichtung auf der Katharinenstraße war im Oktober in dem Gebäude der ehemaligen Feuerwehrschule untergebracht worden (Neustadt-Geflüster vom 20. Oktober 2015).

linie

1 Kommentar zu “Frühlingsfest in der Katharinenstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie