Eröffnung Louisengrün am Montag

Das Klettergerüst lockt schon seit einer Weile, ab Montag darf es benutzt werden.
Das Klettergerüst lockt schon seit einer Weile, ab Montag darf es benutzt werden.
Am kommenden Montag wird um 16 Uhr der Spielplatz „Louisengrün“ auf der Louisenstraße eröffnet. Eigentlich sollte das schon im Januar stattfinden. Grund für die Bauverzögerung ist die wasserabweisende Wegedecke, die derzeit aufgebracht wird. Wie die Spezialisten der Stesad auf Nachfrage mitteilten, braucht das Material eine bestimmte Temperatur.

Zur Eröffnung am Montag wird Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) erwartet. Außerdem soll es ein Unterhaltungsprogramm inklusive Bogenschießen geben.

Die Freiraumgestaltung zwischen Louisenstraße und Seifhennersdorfer Straße begann schon im Oktober 2012, die Gesamtkosten betragen nach Angeben der Stesad 550.000 Euro. Zur Umgestaltung gehört der Ausbau der Spiel- und Freifläche für den Schulhort der 15. Grundschule mit Wasserspielplatz und Nestschaukel, eine öffentliche, barrierefreie Fußwegverbindung von der Louisenstraße zur Seifhennersdorfer Straße, eingefasst durch Pflanzflächen und Sitzpodeste. Es ist ein Car-Sharing-Platz und ein Platz mit Fahrradstellflächen entstanden. Der öffentliche Spielplatz bekommt zwei unterschiedliche Teilbereiche für Altersgruppen bis 3 Jahr und für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren.

Entwickelt haben die Fläche die Architekten von „h.e.i.z. Haus Architektur und Stadtplanung“, gebaut haben die LLB GmbH, die Jens Hausdorf GmbH und die Ulrich Paulig & Co. Merry go round OHG.

verdichten, verdichten, verdichten
verdichten, verdichten, verdichten


Anzeige


23 Kommentare zu “Eröffnung Louisengrün am Montag

  1. ob sich die Bäume über diese Walze freuen?

    Die Gestaltung der Anlage erinnert mich an Stelzen und Giraffen.

  2. warum müssen dort auch noch Autos stehen?
    Ein umfassender ruhiger angenehmer Sitzbereich wäre auch schön—- vielleicht kommt es dann auch (falls die Autos nicht durch die Bäume/ Stämme finden?!

  3. gibt es schon Informationen, ob der Durchgang/Spielplatz generell in der Nacht bis frühmorgens geschlossen bleibt? habe die vermutung, die „freiraumgestaltung“ verkommt sonst schnell zum kloset… ähnlich des damaligen Parkplatzes/Nordbad. Wäre bedauerlich für die Kids! Gruss

  4. lieber fake-nurmalso, wenn es dir schon an fantasie für nen eigenen nick mangelt, dann nenn dich merkel, gysi oder gurlitt. letzterer namen ist ja wieder frei. danke – nurmalso (das original).

  5. :D @nurmalso: Sorry! Scheine ich ja deinem SecondLife ein miesen Schlag versetzt zu haben… Keine Absicht im übrigen! :)
    Über eine Antwort zur Nutzungszeit bzw. über eine info ob es eine Einschränkung gibt würde ich mich trotzdem freuen.

  6. braucht man noch einen Spielplatz in der Neustadt? sollen mal lieber bezahlbare Parkhäuser bauen!!

  7. @mmbawdw: nurmalso ist vorerst sehr vital und daher würde ich weitere suche empfehlen. aber vorsicht, NSA liest mit (bringt das diesen blog jetzt auf irgendeine schwarze liste?), und guttenplagwiki sitzt auch irgendwo rum… :)

  8. @ FX eine Kombination aus einem Park und einem Haus… klingt doch eigentlich gut…endlich mal was grünes für die Neustadt

  9. Hey ihr lieben, um mal allen Fragen und Antworten hier den Wind aus den Segeln zu nehmen!
    Eröffnung ist ja am Montag 16uhr, dauerte alles etwas länger da der Vorplatz vorm Spielplatz nochmal Gewässert werden musste!
    Der Spielplatz wird früh von den Mitarbeitern vom Max auf sowohl als auch Nachts
    verschlossen dafür das grüne Tor zum Spielplatzbereich! Der komplette vordere Bereich
    wurde von der Stadt vermietet einmal an TeilAuto und einmal ans Max, da da noch 30 Biergartenplätze entstehen können! Also Montag 16uhr Eröffnung vom Spielplatz mit einem kleinen Umdrunk und Speisen vom Max! Nadann viel Spaß damit!!

  10. Mutiert eh zum Durchgang für Zweibeiner mit ihren Lieblingen an der Leine und dann siehts aus wie vorher. Vorsicht Tretminen!

  11. das kindergeschreie rund um die uhr,ist schlimmer,als ob ein flugzeug landen würde.es ist langsam unerträglich, das die neustadt komplett zu einem kinderspielplatz mutieren soll.

  12. besser „louisenmulch“ als -grün.
    nüscht gegen den spielplatz, aber eine wiese für alle und viele bäume hättens auch getan. machste was nur für eine gruppe, nimmste allen anderen den raum weg – eigentlich totaler quatsch. mit grunderwerb fast ne million vergeigt, als gäbs nüscht drängenderes. auch wurde eine farbliche gestaltung der vier beschmierten brandwände – wie ich heute erfuhr – schlichtweg vergessen. darum könnten sich „die neustädter“ nun gern selber kümmern, zB über die interessengemeinschaft. war halt wie immer: ne schöne ABM für die beteiligten planer und firmen, die satt einstecken durften.

  13. Mannomann. Einige sollten sich das hier mal anhörn:
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=9t-86UNdq4k#t=29 (ab sec. 29, wenn der Link nicht funzt)

    Oder habe ich die Ironie-Tags übersehen?

    Die Deppen, die nicht in der Lage sind, den Dreck ihrer Köter wegzumachen, können ja kaum ein Grund sein, nichts mehr zu gestalten. Das mit den Kindern nehme ich jetzt mal als Ironie, so borniert kann man ja nicht sein. Klar gibts drängenderes als eine Freifläche zu gestalten – aber eine olle Brache ist ja auch nicht so prickelnd. Die Brandwände sind zunächst mal Sache der Hauseigentümer. Und Geld verdienen ist ja eine Todsünde…

    [Ironie]Außerdem dachte ich, dass Hundekacke und Schmiereien den besonderen Flair der Neustadt ausmachen[\Ironie]

  14. spitze, eaS. dann können wir ja ringelreih im sandkasten spielen und uns an unserer stumpfheit erfreuen. danke für die jahrelange sperrung – für ä bissel mulch und spielgerät. das ist im übrigen schlandweit typisch geworden. oberflächlichkeit aufgrund selbstverschuldeter „zeitnot“. egal. schmieren ist nicht streetart – ein 4-faches danke an idiot „nazgul“, der den spielsplatz verschönern durfte, hört sich fast wie „nazicool“ an, aber ok, wenn das das „besondere flair“ ist, dann bitte mehr davon. heitschi bumbeitschi.

  15. @nepumuk: JRR Tolkien war also ein verkappter Nazi? Hach, wie schön, wenn man sich überall selbst Feinde erschaffen kann. Das zeigt nur mal wieder, wie absurd manche Leute denken.

  16. gäähn…kennt ja nich jeder den tol(l)kienschen blödelkrams. kann der nicht einen der üblichen verdächtigen nehmen? egal. wer sich damit auskennt, lebt wohl auch nicht in der realität und labert von „feinden“ und „wie absurd die anderen doch denken“. harrr harrr. ab in den sandkasten.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.