Feige Randalierer

Feier nach dem Halbfinale auf der AlaunstraßeWährend Hunderte nach dem Zittersieg der deutschen Nationalmannschaft auf der Alaunstraße friedlich feierten, mussten ein paar feige Randalierer dringend etwas zerstören. Wie die Polizei heute meldet, hat in der Nacht eine Gruppe von 20 bis 30 Unbekannten in der Neustadt drei Dönergeschäfte angegriffen. Dabei attackierten die Rowdys im Arzu-Bistro die beiden türkischen Betreiber. Diese erlitten Verletzungen und mussten medizinisch versorgt werden. Zudem demolierten die dunkel gekleideten Randalierer die Ladeneinrichtung, warfen Flaschen und zündeten eine türkische Fahne an. Danach verzogen sich die Angreifer und beschädigten bei zwei weiteren Döner-Imbissen die Scheiben, warfen mit Flaschen und zündeten Böller.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen Landfriedensbruch und bittet um Mithilfe. Wer die Gruppe beobachtet hat oder die Angreifer kennt, kann sich unter 0351 4832233 bei der Polizei melden.

6 Kommentare zu “Feige Randalierer

  1. Was mir ein wenig schleierhaft ist, wieso meldet die Polizei auf der einen Seite, dass die Randalierer unbekannt abziehen konnten und auf der anderen Seite gibt es Fotos von Verhaftungen. Sehr merkwürdig.

  2. Immer wieder traurig, was man da aus seiner alten Heimat hören muss. Als Sachse muss man sich immer wieder rechtfertigen und erklären, warum denn das bei uns alles so ist. Schlimm.

  3. Nun, die Randalierer konnten ungehindert abziehen aus der Neustadt – allerdings löste sich ihre Gruppe zunehmends auf. So kam es, dass ein paar Passanten und ich 2 dieser Leute in der Nähe vom Albertplatz festhalten konnten bis die Polizei eintraf und sie in Gewahrsam nahm. Denkbar wäre, dass es davon Fotos gibt.
    Da ich das Vergnügen mit zwei dieser Leute hatte: eindeutig rechts eingestellt. Die Aktion war geplant und hatte nichts mit Fußball zu tun – es ging einfach darum Türken anzugreifen.

  4. jaja, der Polizeistaat. Das schlimme ist, sie sind ja nach einer Nacht wieder frei und es geht von vorne los.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.