„Mein fragiles Ich“ feiert Midisage

Ute Wiesenhütter: "Tanz durch's Leben"

Ute Wiesenhütter: „Tanz durch’s Leben“

Ute Wiesenhütters Ausstellung „Mein fragiles Ich“ feiert am 19. November um 19 Uhr ihre Midisage auf der Louisenstraße 59. Musikalisch untermalt wird die Ausstellung von Collage, Malerei und Grafik in der Galerie „Die Galerie Dresden“ von Akkordeonspieler Aleix Martinez.

Seit 2009 wohnt die gebürtige Sächsin Ute Wiesenhütter nach Aufenhalten in der Türkei und in Utrecht wieder in Dresden und Stolpen. In Dresden befindet sich ihr Atelier seit dem Jahr 2016 auf der Hertelstraße 31.

Ihre Bilder setzen Momente der Schönheit einer maskulinisierten, technisierten Welt entgegen, wobei „Schönheit“ keine Idealisierung, sondern poetisch-magische Fundstücke in Form von surrealistischer Stillleben und traum-hafter Landschaften meint.

Midisage „Mein fragiles Ich“

Ute Wiesenhütter: "Verloren"

Ute Wiesenhütter: „Verloren“

linie
fittogether

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie
lernschmiede