Hervorragend: Büchers Best

Ministerin und Preisträger - Foto: Bianka Stübing
Ministerin und Preisträger – Foto: Bianka Stübing
Die wunderbare Buchhandlung „Büchers Best“ auf der Louisenstraße ist gestern als hervorragende Buchhandlung mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet worden. Unter dem Motto „Flagge zeigen für die Lesekultur“ hat die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, in der documentaHalle in Kassel 118 unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen ausgezeichnet.

Jörg Stübing, Inhaber der Buchhandlung: „Am meisten freue ich mich über die vielen positiven Reaktionen, die anbranden wie eine Welle“. Für ihn ist das eine Bestätigung der Arbeit und ein schöner Dank an das ganze Team. „Es beginnt bei uns auch eine neue Phase“, erzählt er. Der Lehrling Christian Hase habe seine Ausbildung abgeschlossen und ein neuer Azubi fängt an.

Buchhändler Jörg Stübing - Foto: Archiv
Buchhändler Jörg Stübing – Foto: Archiv
Es ist nicht nur das tolle Buchsortiment und der wunderbare Laden, der ausgezeichnet wurde. „Es wird auch das Engagement berücksichtigt“, verrät Stübing, warum er nun schon zum dritten Mal den Preis erhalten hat. „Wir haben im Schnitt zwei bis drei Veranstaltungen pro Monat im Buchladen und engagierten uns auch außerhalb bei kulturellen Veranstaltungen, wie dem Poetry-Slam in der Scheune“.

Bei der Preisverleihung im fernen Kassel war Büchers Best die einzige Dresdner Buchhandlung, die den mit immerhin 7.000 Euro dotierten Preis erhielt. Mit dem Deutschen Buchhandlungspreis werden kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland ausgezeichnet, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment und/oder ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen bzw. sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren.


Anzeige

Aust-Konzerte

Buchhandlung Büchers Best

  • Louisenstraße 37, 01099 Dresden
  • Montag 12 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag: 11 bis 20 Uhr, Sonnabend 10 bis 16 Uhr
  • Telefon 0351 8015087, im Internet zu erreichen unter: www.buechersbest.de
Büchers Best auf der Louisenstraße. Foto: Neustadtspaziergang/Stephan Böhlig
Büchers Best auf der Louisenstraße. Foto: Neustadtspaziergang/Stephan Böhlig

8 Kommentare zu “Hervorragend: Büchers Best

  1. Ich hoffte, und siehe, da ist es: das neue Stü-Bild, letztens noch im herrenhäuser Gartenreich, diesmal schon auf Augenhöhe von Ministern. Eine mustergültige Karriere – fast wie im amerikanischen Klassiker: vom Rinnstein zum Achtungsolymp. Herzlichen Glückwunsch – natürlich auch ans Team Best.

    Man mags mir nachsehen, aber wenn ich König von Deutschland wär‘, ich würde jemanden wie Stü als Bundeskanzler werben, das wäre dann ein ganz anderes Land. Warum auch nicht, das postmerkelianische Angebot besteht ja nur aus fehlgeleiteter Gurkigkeit. Aber gut, kaum jemand verläßt freizügig ein schon erreichtes Paradies. Vielleicht weht auch nur hier im Lädchen jener guter Geist, dessen Geheimnis der mystische Musashi mitzutragen scheint.

    Weiterhin alles Beste contra der (Zitat) Sinnentleerungsstrategien, und Obacht bei den wilden Abenteuern in freier Natur – zu Wasser, zu Fels und wo auch immer.

  2. Wenn denn wenigstens auch mal die ausgezeichnet werden, die die eigentliche Arbeit im Laden leisten und Überstunden ohne Ende schieben, während der Chef mehr im Urlaub ist als im Laden.

  3. @Thali A.
    Na, Sie sind ja ein echter Insider! Der Sommerurlaub war voll o.k., wohl selbst nicht genug gehabt! Stü hat Arbeitszeiten, das ist schon fast besorgniserregend.

  4. @Thali A.
    oh, das gibt´s ja nicht. Ein Neider, der im Moment der Anerkennung unter der Maske eines Robin Hood die Festtagssuppe versalzt. Das bringt für mich nur einer fertig.

  5. Gratuliere!
    Als wir vor 5 Jahren ein Kurzferien in DD verbrachten und währenddessen mehrmals BB besucht haben, wurde mir die höchst mögliche Ehre zuteil gelassen: Myamoto Musashi sprang aus eigener Bewegung auf meinen Schoß.
    Aber in dieser Berichterstattung kein Wort über Seine Hoheit. Mir ist das… wunderlich.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.