Sprengstoff im Büchers Best

Der Bildhauer, Dichter und Musiker Stefan Dürre liest im Büchers Best.
Der Bildhauer, Dichter und Musiker Stefan Dürre liest im Büchers Best.
Am kommenden Freitag liest Stefan Dürre aus seinem Roman „Sprengstoff“ in der Buchhandlung Büchers Best auf der Louisenstraße. Ausgangspunkt des Romans sind für Stefan Dürre die authentischen Kriegserinnerungen, die sein eigener Großvater niederschrieb:

Jonas, gescheiterter Akademiker und Hausmeister in einer Sternwarte, erpresst den Mörder seines vermeintlichen Vaters. Das Opfer, Norbert Wesseborn, Regimentsarzt a. D. und Militärhistoriker, ahnt jedoch nicht, dass Jonas eigentlich seine Hinrichtung plant – genau einhundert Jahre nach dem Attentat von Sarajewo 1914. Ein Wettrennen beginnt. Doch Kommissar Borsberg, der mit dem Fall betraut wird, ist Jonas tatsächlicher Vater…

Der Autor liest selbst und wird einige Lieder zur Gitarre singen, die im Buch eine Rolle spielen.

Stefan Dürre: Jahrgang 1963, Lehre als Steinmetz, 1986 Umschulung zum Töpfer, dann Vorstand einer Natursteinfirma, 1991-92 Abendstudium Plastik an der HfBK Dresden und Ausbildung zum Steinbildhauer; dann Meisterausbildung; seit 1995 freiberuflich als Bildhauer und Restaurator. 1996-2000 Studium der Kunstgeschichte an der TU Dresden, bis 2003 Promotion, seitdem ebenso als Kunsthistoriker freiberuflich (z.B. „Lexikon der Skulptur“, Leipzig 2007). Seit der Schulzeit musikalisch (git und voc in Bands, später Singer/Songwriter CD „Rausschmeißer“ 1998) und literarisch unterwegs (mehrere Gedichtbände sowie Roman „Matala“, Halle 2006); drei Kinder, verheiratet.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.